Der BUND Unterweser wurde 1975 als „Vereinigung für Naturschutz an der Unterweser“ (VNU) gegründet. Wir arbeiten im Unterwesergebiet, insbesondere im Altkreis Wesermünde (heute LK Cuxhaven) und im Stadtgebiet von Bremerhaven.

Was wir tun

Das Kennenlernen unserer vielfältigen Landschaft mit Tieren und Pflanzen steht im Mittelpunkt unserer monatlichen naturkundlichen Führungen und Exkursionen.

Wir setzen uns für die Ausweisung und gute Entwicklung von Naturschutzgebieten ein und kämpfen gegen unnötige, schädliche Eingriffe wie manche Straßenbauvorhaben („Küstenautobahn“) und Hafenanlagen in sensiblen Bereichen.

Durch Flächenaufkauf z.B. am Wollingster See versuchen wir, Pufferzonen um Naturschutz-gebiete zu schaffen und – sofern erforderlich – auch zu pflegen. Insgesamt betreuen wir annähernd 20 wertvolle Flächen, neuerdings auch eine kleine Obstwiese in Bremerhaven.

Wir kümmern uns um Umweltbildung wie im Wattenmeer-Nationalparkhaus in Dorum-Neufeld und haben ein Besucherlenkungs- und Informationskonzept für den “Polder Bramel” in der Geesteniederung mit dem BUND Bremen entwickelt.
 Vorträge, die wir auch in Kooperation mit der Volkshochschule Bremerhaven durchführen, widmen sich aktuellen Themen des Natur- und Umweltschutzes.

Im Rahmen der Verbandsbeteiligung geben wir kritische Stellungnahmen zu Bauvorhaben und anderen Eingriffen in Natur und Landschaft ab. Wir führen Messungen im Umweltbereich durch (z.B. Radioaktivität, Elektrosmog und Gewässerkontrollen).

Weitere Infos

www.BUND-Unterweser.de und www.BUND-Weser-Elbe.de