Unsere Jugendkunstschule liegt mitten im Kurpark Unna. Hier gibt es zwar viele Wiesen und Bäume, aber wenig blühende Flächen, wo Insekten Nahrung finden können. Darum haben wir uns für das Jahr 2019 den Schwerpunkt “Kunstraum Natur” gewählt und legen mit Kindern aus unseren wöchentlichen Kursen, aus Ferienprojekten und Workshops eine “Wilde Wiese” an. Den Auftakt bildete in den Osterferien die Anlage eines großen Wildblumenbeetes. Wir entfernten gemeinsam mit 20 Kindern im Grundschulalter die Grasnarbe und säten eine extra für die Region Westdeutschland geeignete Saatmischung aus Wild- und Kulturpflanzen an, die besonders als Insektenweide geeignet sind.

Es folgten die Anlage eine Vergleichsfläche, dort säten wir einerseits Wildblumen, auf der anderen Hälfte ließen wir einfach die bestehende Wiese wuchern, damit man den Unterschied erkennen kann und wie sinnvoll es ist, spezielle Pflanzen für Insekten auszusäen.

Unsere “Wilde Wiese” ist durchzogen von Wegen, die zu weiteren Stationen führen: Wir bauten mit den Kindern ein großes Insektenhotel, eine Fläche für Sandbienen und ein Erdfenster, wo man die Arbeit der Lebewesen unter der Erde beobachten kann.

Außerdem entstanden viele Kunstwerke: Eine bunte Kunst-Vogelscheuche, selbstgebaute kreative Futterhäuser, ein Drache in einem Erdwall, kleine und große Gemälde. Den auf dem zentralen Platz stehenden Walnussbaum schmückten wir mit rotationsbildern. Wir stellten uns vor, winzig klein zu sein und malten, wem und was wir dann in der Wiese begegnen würden. Im August entstehen noch künstlerisch gestaltete Sitzmöbel, die zum Verweilen und Schauen einladen.

Auch Informationen über unser Tun dürfen natürlich nicht fehlen. So installierten wir ein begrüntes Schild, dass Insekten und Menschen auf die “Wilde Wiese” einlädt, außerdem drei Geschichtenkästen, die man öffnen kan und in denen sich von den Kindern illustrierte Geschichten finden, um auf kindgerechte Art die Notwendigkeit der Unterstützung der Natur durch uns Menschen zu erklären. Schilder erklären die einzelnen Stationen.

Schließlich feierten wir am 7. Juli ein buntes Fest rund um die Wiese, um sie einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, begleitet von künstlerischen Mitmachaktionen wie einem großen Gemeinschaftsbild, Keramikarbeiten zum Thema und einer Seedball-Werkstatt.

In allen Kursen und Projekten fertigten die Kinder auch kleine Kistengärten, Seedballs und Naturkunstwerke an, um die Wildnis weiter in ihr persönliches Umfeld zu tragen und die Idee zu verbreiten.

Insgesamt waren bisher rund 110 Kinder beteiligt, unser Fest besuchten ca. 300 Menschen und täglich wird die “Wilde Wiese” von den Spaziergängern um Kurpark begangen und gesehen. Im kommenden Jahr möchten wir sie noch um einen Färbergarten und weitere Naturkunstwerke ergänzen.

 

Standort des Beitrags

Unna

Nachher-Bilder

Quadratmeter

300 m²

Pflanzliste

Schmetterlingsflieder, Lavendel, Walnussbaum, Sonnenblumen, Buchweizen, Borretsch, Kornblume, Mohn, Färberkamille, Natternkopf, Wiesensalbei, Steinklee, Hornklee, Flockenblume, Margerite, Calendula und viele weitere Arten

Informationen zur Gruppe

Wir betreuen und begleiten die Arbeiten mit dem gesamten Team des Kunstbereiches der Jugendkunstschule, das sind eine Leiterin und vier Dozent*innen. Die Arbeit an der "Wilden Wiese" fand in wöchentlichen Kursen mit 40 Kindern von 6-14 Jahren und in diversen Ferienprojekten und Workshops mit weiteren 70 Kindern statt. Wir bewarben die Aktionen über unser Jahresprogramm, hier war der "Schwerpunkt Kunstraum Natur" zu finden, über das Internet und die Presse begleitete die Aktionen.