Pflanzwettbewerb
„Wir tun was für Bienen!“
Bepflanzte Fläche: 422.758 m²

Wir haben im Oktober 2019 damit begonnen einen Teil unsere Grünanlagen in Blumenwiesen für Wildvögel und Insekten umzugestalten.

Begonnen haben wir mit einer Fläche, die eine extreme Hanglage hat und auf der sich bis dahin nur Bodendecker-Pflanzen und Findlinge befanden.

Die Sämereien bestehen aus 45 verschiedene Arten von Blumen (keine Gräser beinhaltend), die mehrjährig sind und sehr trocken resistent.

Die Wiese hat sich gut entwickelt und wird von Insekten sehr gut angenommen.

Geplant ist für Oktober 2020 eine weitere Grünfläche gegenüber der Blumenwiese in der gleichen Weise aufzubereiten.

Standort

56203 Höhr-Grenzhausen

Aktions-Bilder

Gartenstrukturen

Anzahl der Projektbeteiligten

2

Quadratmeter

51

Pflanzliste

Wiesenlabkraut

Blutweiderich

Benediktenkraut

Wilde Möhre

Ringelblume

Großblütige Königskerze

Moschus Malve

Borretsch

Fenchel

Margerite

Großer Wiesenknopf

Gemeiner Lein

Bulgarische Staudenkamille

Gemine Flockenblume

Engelwurz

Färber Hundskamille

Gelber Wau

Wiesen-Pippau

Wiesenbocksbart

Wiesenbärenklaus

Cosmea

Buchweizen

Wegwarte

Wilde Malve

Gewöhnlicher Odermennig

Rote Lichtnelke

Johanneskraut

Wiesensalbei

Gewöhnliches Seifenkraut

Sauerampfer

Acker-Vergissmeinnicht

Kornrade

Kalifornischer Mohn

Gewöhnlicher Natternkopf

Karthäusernelke

Sonnenblume

Wilde Karde

Wiesenstorchschnabel

Hain-Salbei

Kornblume

Klatschmohn

Pastinak

Wiesenkerbel

Sand-Thymian

Heilziest

Acker-Witwenblume

Skabiosen-Flockenblume

Echtes Leinkraut

Bunte Kronwicke

Oregano

Informationen zur Gruppe

Beteiligten am praktischen Teil dieses Projekts, ist der Hausmeister und die Assistentin der Geschäftsführung der WfG Kannenbäckerstadt mbH. Im Hintergrund beteiligt war unsere Geschäftsführerin der WfG Kannenbäckerstadt mbH.