Pflanzwettbewerb
„Wir tun was für Bienen!“
Bepflanzte Fläche: 832.009 m²

Am Anfang war eine Idee!!!

Im Juni 2020 kam mir der Einfall, dass man mit einem ca. 1200 m² großen Rasenstück mehr anfangen kann, als den Mitarbeitern des Bauhofes der Stadt Bredstedt alle 14 Tagen Rasen mähen und 1-2 mal im Jahr eine verwilderte Hecke schneiden zu lassen.

Das Gelände befindet sich in der Parkstr. in der ich eine der 6 Renterwohnungen gemietet habe.

Gedacht, gezeichnet und den Bürgermeister um Zustimmung gebeten. Mit einer Architektenzeichung wurde das Projekt dem Bau- und Umweltausschuss vorgestellt und bewilligt. Zur gleichen Zeit kam eine "Information zur Förderung Insektenfreundlicher Maßnahmen durch den Kreis Nordfriesland",  Fachdienst Umwelt und Klimaschutz. Uns wurde für Pflanzen der Arche Gärtnerei ein Betrag 6400€ bewilligt.

Zusätzlich haben hier Obstbäume, Beerenbüsche und Pflanzen aus einem umstrukturierten und 2 aufgegebenen Kleingärten ein neues Zuhause gefunden.

Zu meiner großen Freude ist die Gartenfreundin Jutta Iversen, inzwischen auch Nachbarin, von Anfang an aktiv bei diesem Projekt an meiner Seite mit Arbeitskraft, Ideen und Ratschlägen.

Mit Unterstützung der Bauhofmitarbeiter, je nach Bedarf Hilfe durch Nachbarn und Freunde konnten wir loslegen. Bei der ersten Pflanzung (ca. 1600 Pflanzen) wurden wir auch durch die Mitarbeiter des Naturzentrums Nordfriesland e.V. unterstützt.

Herzlich Willkommen in der Wildbienenoase Parkstraße in Bredstedt.

Catharina (Tina) Staupe

 

Noch ein Wort zu den einzelnen Kategorien:

Vorher- Nachher- Bilder:

Die Vorher- Nachher Bilder sprechen wohl deutlich für sich. Aus einer artenarmen, arbeitsintensiven, trostlosen Grasfläche ist eine vielseitige, artenreiche Oase geworden. Die Bilder zeigen einmal die Ansicht aus allen vier Himmelsrichtungen und die Straßenansicht.

 

Heimische Pflanzen:

Im Reiter der heimischen Pflanzen finden sich nur eine kleine Auswahl aus insgesamt ca. 1600 zertifizierten Pflanzen die aus der Arche Gärtnerei Eggebeck stammen und innerhalb von 2 Vormittagen von uns in die Erde gepflanzt wurden.

 

Strukturfotos:

Wildbienen brauchen 3 wichtige Requisiten zum überleben.

Nistplatz, Nahrung und Baumaterial.

Wie man auf den Gartenstruktur Bilder deutlich erkennen kann finden die Wildbienen, aber auch alle anderen Lebewesen, in dieser Oase alles was sie so dringend für ihr überleben brauchen.

Wir haben auf die Wildbienen gewartet und sie sind in Massen gekommen!

 

Aktionsbilder und Infoarbeit:

Zum fotografieren blieb wenig Zeit. Die Wildbienen kommen erst, wenn der Garten da ist.

Wir wussten genau wovon wir abends müde waren...

Erst musste die ganze Fläche nach dem fräsen von den Graswurzeln und Klumpen aus dem schweren Marschboden entfernt werden. Viele Kubikmeter Kompost schichteten wir auf.

Immer unter Beobachtung der Bredstedter, die sehen wollten, was die Frauen (ca. 65 bis 80 Jahre) aus dem langweiligen Gelände so gestalteten.

Dann legten wir den Rundweg an, entfernten Baumwurzeln und Steine aus dem Weg. Immer waren unsere besten Helfer, die Holzharke, der Lochspaten und der Stampfer dabei.

Die Helfer des Bauhofes holten die großen Wassertanks aus Tinas Garten und stellten sie hier auf. Die Steine der Kräuterspirale und für die Mauer holten sie auch aus dem Kleingarten. Wir bauten hier wieder alles auf. Einen Werkzeugschuppen bauten wir und unser Nachbar spendierten ein ordentliches Dach.

Und wir haben das Glück Sascha zu kennen, denn er kennt die Wildbienen, fotografiert und bestimmt sie für uns.

Neben den Bredstedtern, Urlaubern und Insektenfreunden ist fast immer die Presse dabei. Besucher kommen und freuen sich über die Vielfalt hier im Garten. Kostenlose Fachberatung gibt es fast zu jeder Zeit, auch über den Zaun. Ende Juli gibt es hier zum 2. Mal "Tag der offenen Wildbienenoase". #

Führungen gibt es hier nach Anmeldung und auch manchmal spontan.

 

Jubelbilder:

Wir Friesen jubeln innerlich. Darum gibt es wenig Bilder über jubelnde Friesen. Aber in dieser Oase jubeln die Gewinner und das sind die neuen Bewohner, die zahlreich hier eingezogen sind.

Etliche Insekten finden in unserer Wildbienenoase ein zu Hause. Verschiedenene Wildbienengattungen, wie z.B. Sandbienen, freuen sich über einen neuen Lebensraum. Selbst seltene und stark bedrohte Arten, wie die Mooshummel lassen sich in der Wildbienenoase nachweisen. Die entsprechenden Gegenspieler jubeln auch und freuen sich darüber an einer starken und gesunden Biodiversität mitzuarbeiten.

Sehr ihr wie sie jubeln? Wir sehen es!!!

Wir werden auch in Zukunft Sorge dafür tragen, dass sie hier einen geeigneten Lebensraum vorfinden.

 

Facebook:

Facebook Beitrag der Stadt Bredstedt zur Wildbienenoase

https://www.facebook.com/bredstedt/posts/pfbid02DZx4TQB1WT6N6Hked6JggaR7hUgQZz9ZAUQSYUHWvshGKbpnzA7qBFXjkCMTpY9hl

 

Facebook Beitrag der Stadt Bredstedt zum 80. Geburtstag von Tina

https://www.facebook.com/bredstedt/posts/pfbid0QPh3invq3oSW3ojovfqE7gnA7soa6NZcL5uBcZJ3BSG758r3eeaEjJUXuFPjMJXHl

 

 

Standort

25821 Bredstedt

Video zu Beitrag

Video ansehen

Vorher- & Nachher-Bilder

Heimische Pflanzen

Pflanzliste

  1. Weinberglauch
  2. Frauenmantel
  3. Sandgrasnelke
  4. Wundklee
  5. Ackerhornkraut
  6. Heidenelke
  7. Sandstromblume
  8. Wiesenhabichtskraut
  9. Kleines Habichtskraut
  10. Bergsandglöckchen
  11. Frauenflachs
  12. Hornklee
  13. Ackervergissmeinicht
  14. Wilder Dost
  15. Kleine Bibernelle
  16. Kriechendes Fingerkraut
  17. Kleine Braunelle
  18. Wiesenkuhschelle
  19. Kleiner Wiesenknopf
  20. Knöllchensteinbrech
  21. Mauerpfeffer
  22. Wilder Thymian
  23. Hundsveilchen
  24. Färberkamille
  25. Feldbeifuß
  26. Schwarznessel
  27. Echter Ziest
  28. Nickende Distel
  29. Golddistel
  30. Wiesenflockenblume
  31. Wegwarte
  32. Karthäusernelke
  33. Wilde Karde
  34. Natternkopf
  35. Echtes Labkraut
  36. Wiesenalant
  37. Wiesenwitwenblume
  38. Wilde Platterbse
  39. Wiesenmargerite
  40. Mochusmalve
  41. Seifenkraut
  42. Taubenskabiose
  43. Fetthenne
  44. Gewöhnliches Leimkraut
  45. Echte Goldrute
  46. Rainfarn
  47. Königskerze
  48. Tausendgüldenkraut
  49. Gelber Hohlzahn
  50. Färberwau
  51. Wildes Stiefmütterchen
  52. Wildkrokusse
  53. Gewöhnliche Schafgarbe
  54. Großer Odermenning
  55. Gewöhnliche Ochsenzunge
  56. Färber- Hundskamille
  57. Ästige Graslilie
  58. Gemeine Akelei
  59. Kalkaster
  60. Gewöhnliche Schwarznessel
  61. Weidenblatt- Rindsauge
  62. Acker- Ringelblume
  63. Knäuel- Glockenblume
  64. Rapunzel- Glockenblume
  65. Skabiosen- Flockenblume
  66. Rispen Flockenblume
  67. Gewöhnliche Wegwarte
  68. Gewöhnlicher Wirbeldost
  69. Feld- Rittersporn
  70. Echte Hundszunge
  71. Wilde Möhre
  72. Kartäusernelke
  73. Prachtnelke
  74. Gewöhnlicher Natternkopf
  75. Kleines Mädesüß
  76. Goldhaaraster
  77. Gewöhnliche Nachtviole
  78. Echtes Johanniskraut
  79. Färber- Waid
  80. Acker- Witwenblume
  81. Echtes Herzgespann
  82. Margerite
  83. Gewöhnliches Leinkraut
  84. Österreichischer Lein
  85. Spitzblatt- Malve
  86. Moschus Malve
  87. Zweijährige Nachtkerze
  88. Gewöhnlicher Dost
  89. Klatschmohn
  90. Gewöhnlicher Pastinak
  91. Kleine Bibernelle
  92. Echte Schlüsselblume
  93. Gelbe Resede
  94. Färber- Resede
  95. Kleiner Klappertopf
  96. Wiesen- Salbei
  97. Quirl- Salbei
  98. Kleiner Wiesenknopf
  99. Echtes Seifenkraut
  100. Tauben- Skabiose
  101. Weiße Lichtnelke
  102. Gewöhnliches Leimkraut
  103. Gewöhnliche Goldrute
  104. Straußblütige Wucherblume
  105. Kleiner Klee
  106. Langähriger Klee
  107. Kleinblütige Königskerze
  108. Schwarze Königskerze
  109. Echtes Eisenkraut
  110. Großer Ehrenpreis
  111. alle Stauden aus dem Gewinnergarten (Kleingarten 2020)
  112. 12 Stauden und diverse Beerenbüsche aus aufgegebenen Kleingärten
  113. Altai Schnittlauch
  114. Ananassalbei
  115. Aniskraut
  116. Arnika
  117. Artischocke
  118. Balsamstrauch
  119. Basilikum
  120. Beinwell
  121. Bergbohnenkraut
  122. Berglauch
  123. Bergbohnenkraut
  124. Berglauch
  125. Bowles Apfelminze
  126. Brakmi
  127. Currystrauch
  128. Deutscher Estragon
  129. Duftsalbei Stephanie
  130. Eberraute
  131. Echter Alant
  132. Erdbeerminze
  133. Etagenzwiebel
  134. Fruchtsalbei
  135. Gartensalbei
  136. Gartenschafgarbe
  137. Gewürztagetes
  138. Guter Heinrich
  139. Hanfblättriger Eibisch
  140. Honigmelonensalbei
  141. Ingwer-Busch Rosenweihrauch
  142. Johannisbeersalbei
  143. Kresse
  144. Kretische Melisse
  145. Kümmel
  146. Lakritiztagetes
  147. Lavendel
  148. Lemon Ysop
  149. Liebstöcklel
  150. Mädesüß
  151. Majoran
  152. Monatserdbeere
  153. Mondviole
  154. Nachtviole
  155. Orangenduftpelargonie
  156. Orangenminze
  157. Orangentymian
  158. Orangenverbene
  159. Petersilie
  160. Pimpinella
  161. Puerto Rico Oregano
  162. Qendel
  163. Römische Kamille
  164. Rosmarin
  165. Roter Sonnenhut
  166. Sauerampfer
  167. Schnitt Knoblauch
  168. Seifenkraut
  169. Stevia
  170. Prachtscharte
  171. Thymian
  172. Topinambur
  173. Tripmadam
  174. Verpiss- dich Pflanze
  175. Weinraute
  176. Weißbunter Jamaikathymian
  177. Ysop
  178. Zimmerknoblauch
  179. Zitronengras
  180. Zitronenmelisse
  181. Zitronenthymian
  182. Zitronenverbene

Gartenstrukturen

Aktionsbilder & Infoarbeit

Jubelbilder

Fläche

1200 m²

Anzahl der Projektbeteiligten

16

Informationen zur Gruppe

Tina und Jutta (Hauptakkteure), Iris, Krüschen, Renate, Susen, Kai und Luc, Sascha, Antonia und Kinder, Nachbarn, Mitarbeiter vom Naturzentrum Bredstedt, Mitarbeiter vom Bauhof der Stadt Bredtstedt