Standort des Beitrags

Hamburg Winterhude

Aktions-Bilder

Gartenstrukturen

Quadratmeter

3,08 m²

Pflanzliste

Gepflanzte Zwiebeln im Herbst/Winter 18/19:

Kugellauch

Traubenhyazinten

Blaustern

Stauden vom Pflanzenmarkt Karlshöhe (Bio- Wildstaudengärtnereien), Bio-Gärtnerei auf dem Wochenmarkt Goldbekufer und Bioland Hof Eggers:

Ackerwitwenblume

Färberkamille weiß

Taubenskabiose und gelbe Skabiose

unterschiedliche Katzenminzen

Alanth (musste in den Garten umziehen, er wurde viel zu groß für den Kübel)

Wiesensalbei

Schnittlauch

Ysop

Bergbohnenkraut

Kleine Bergminze

Feldthymian

Polsterdost

Zitronenthymian

Rosmarin

Erdbeerminze

Kleiner Wiesenknopf

violette Königskerze (wanderte in den Garten, kann sich da besser ausbreiten)

Gemeine Ochsenzungen

Lavendel

Duftnessel

Rosenmalve

Mauretanische Malve

Eisenkraut

Rapunzelglockenblume

Polsterglockenblume

Muskatellersalbei

Steinkraut

Grasnelke

Natternkopf

Federnelke

unterschiedliche Fetthennen

Blutweiderich

Goldlack

Purpur- und Gelber Sonnenhut

Alpenaster

Teufelsabbiß

 

Aussaat:

Färberkamille

Mutterkraut

Duftsteinrich

unterschiedliche Kapuzinerkressen

unterschiedliche Ringelblumen

Borretsch

unterschiedliche Glockenblumen, manche blühen erst nächstes Jahr

Ackerwicke

Ährensalbei

Gewürzfenchel

Schafsgabe

Wilde Malve

Wiesenmargerite

Kornblumen

Wicken

Sonnenblume

Gundermann und kriechender Günsel (als Sämling aus Garten)

 

Selbstaussaat durch Komposterde:

Vergissmeinnicht

Mutterkraut

Glockenblumen

Margeriten

Dill

 

 

Informationen zur Gruppe

Um die Bepflanzung unseres Balkons kümmere ich mich hauptsächlich allein, bei der Pflege unterstützt mich mein Mann. In der Mitgliedszeitschrift unserer Baugenossenschaft wird ein Artikel erscheinen, und eine Redakteurin möchte sich weiter dem Thema Artenschutz- und Vielfalt auf dem Balkon widmen. Ich habe ein Wildbienenprojekt für den Primarschulbereich entwickelt und habe festgestellt, dass man Kinder mit diesem Thema schnell begeistern unjd sensibilisieren kann. Neben Postern und Arbeitsblättern von i.m.a. nutze ich eigene Wildbienenfotos, habe Bestimmungskarten hergestellt und Anschauungsmaterial gesammelt, wie z.B. unsere leeren Kokons der Roten Mauerbiene, Markstängel, hohle Pflanzenstängel. Kleine Lehrfilmchen der Schweizer gemeinnützigen Organisation wildbee.ch geben Inputs, und Gelerntes wird auf dem eigenen Balkon der Kinder und im Schulgarten eingesetzt. Als Feedback erhielt ich, dass viel Wissen und Motivation in die Familien getragen wurde. Durch meinen Schichtdienst kann ich zwar immer mal vormittags Projekte anbieten, aber die freie Zeit ist leider begrenzt, und so ist es mir nicht in mehreren Klassen gleichzeitig möglich. Selber konnte ich mein Wissen durch manch wertvolle Bücher und Informationen aus dem Internet erweitern und die Wahrnehmung und der Blick in der Natur haben sich seitdem verändert.