Im Rahmen des europäischen Internetprojektes “eTwinning” möchten wir gemeinsam mit Schulen aus Belgien, Frankreich und Polen ein Bienen-Projekt durchführen. Jede Schule wird im Rahmen ihrer Möglichkeiten das Thema “Bienen und Wildbienen” besonders behandeln – praxis- und erlebnisorientiert. Wir treten in den europäischen Austausch zum Thema Bienenschutz und Bienenhaltung. Wir an unserer Schule werden uns intensiv mit der Imkerei und der Haltung und Pflege von Bienenvölkern beschäftigen. Geplant ist die Bereitstellung von Bienenkästen zur Beherbung von 1-2 Bienenvölkern. Eine Kollegin, die sich insbesondere für die Imkerei mit Kindern weiterbildete, wird eine Arbeitsgemeinschaft ins Leben rufen, die hauptsächlich von Schülerinnen und Schülern der Ober- und Abschlussstufe besucht wird. Das Projekt selbst findet in einer Unter- und Mittelstufe statt. Ein regelmäßiger Austausch mit den anderen Schulen wird uns mit verschiedenen Möglichkeiten der Bienenhaltung bekannt machen. Eingebunden in das Projekt ist auch unsere Schulgartenlehrerin, die dafür sorgen wird, dass für die Bienen genug Futter bereit steht. In unserem Projekt sprechen wir alle Sinne an. Zum praktischen Aspekt, kommt der musische und künstlerische  hinzu begleitet von viel Wissensvermittlung. Auf einer gemeinsamen Plattform berichten wir regelmäßig über unser Projekt und lassen somit alle daran teilhaben.

Standort des Beitrags

Schule am Pappelhof Berlin Marzahn

Aktions-Bilder

Nachher-Bilder

Gartenstrukturen

Quadratmeter

5 X 3m m²

Informationen zur Gruppe

Die Gruppe sind mehrere Klassen unserer Schule. Wir sind eine Schule mit Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung". Unsere Schülerinnen und Schüler erfahren viel über die Sinne, sie werden das Projekt "Was summt denn da" ein Jahr lang begleiten. Das Besondere an diesem Projekt ist der europäische Charakter. Wir schauen, wie der Bieneschutz im Ausland funktioniert und tauschen uns aus. Das Projekt wird im Juni als Internetprojekt angemeldet und vereint Klassen aus Belgien, Polen und Frankreich. Auf der gemeinsamen Plattform "Twinspace" stehen wir in engem Austausch mit den anderen Klassen und werden viele Aktionen gemeinam bzww. parallel durchführen und uns gegenseitig berichten.