Inspiriert von einem Frühlingsfest in unserem Stadtteil widmen wir uns seit dem Frühjahr 2018 der insektenfreundlichen Gestaltung der Gärten vor unserer Verwaltung und um unsere Wohnbereiche für Menschen mit geistiger Behinderung.

Nachdem bereits im vergangenen Jahr die Balkonkästen entsprechend neu bepflanzt wurden, konnten dann – mit Unterstützung der Postcode-Lotterie – zwei Gärten hinter den Häusern neu angelegt werden. In diesem Jahr haben wir uns schießlich  einen der Vorgärten vorgenommen.

Die Idee war, einen Ort zu schaffen, an dem Bewohnber*innen, Mitarbeiter*inn – aber auch Nachbar*innen, verweilen können, Natur erleben, Insekten beobachten, gärtnern, gießen, ernten, entspannen und sich begegenen können.

Hochbeete, die teilweise auch mit Rollstühlen und Rollatoren unterfahrbar sind, wurden mit allerlei Essbarem befüllt und werden seither von Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen gepflegt und geernet. Auch die Anwohner*inenn sind eingeladen, die Beete zu hegen und die Früchte, Gemüse und Blumen zu probieren. Die Waldsofas laden zur Mittagspause oder zum Entspannen nach Feierabend ein. An den Tisch-Bänken kommen die Menschen ins Gespräch oder Pikniken.

Neben den Menschen, die hier wohnen und arbeiten, wollen wir zukünftig auch viele Insekten in unserem großen Nisthilfe willkommen heißen. Die ersten Gäste sind schon eingezogen und finden in unseren Vor- und Hintergärten schon reichlich Nahrung vor.

 

Standort des Beitrags

Langenhagen Wiesenau

Aktions-Bilder

Nachher-Bilder

Gartenstrukturen

Quadratmeter

75 m²

Pflanzliste

Gurke, Dill, Kapuzinerkresse, Tagetes,Salbei, Salat, Petersilie, Schnittlauch, Tomate, Basilikum, Ruccola, Zitronenthymian, Erdbeere, Kohlrabei, Erbsen, Minze

Informationen zur Gruppe

Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen der GBA - Gemeinnützige Gesellschaft für Behindertenarbeit