Mein Freund und ich leben seit 2009 in der Bielefelder Altstadt mit Blick ins Grüne und in fußläufiger Entfernung zum Teutoburger Wald.

Etwa ein Jahr lang haben wir unseren Südost Balkon überhaupt nicht genutzt, dann kamen 3 Blumenkästen und Balkonmöbel dazu. Die Blumenkästen bepflanzte ich damals äußerst spießig mit einem Buchsbaum und diversen wechselnden kleinen Pflanzen.

2014 kamen weitere Blumenkästen dazu, denn es sollte etwas mehr blühen:
Dahlien, Garteneibisch und ein Rosenstämmchen (leider alle mit gefüllten Blüten - denn darum hatte ich mir damals noch keine Gedanken gemacht). Später dann Hortensie, Margarite, Azalee, Lavendel und Löwenmäulchen.
Ein paar Bienchen & Hummeln besuchten uns schon damals, und trotz gefüllter Blüte sind sie zum Glück am Garteneibisch auch „von hinten“ an den Nektar gekommen... Und auch das Löwenmäulchen hat das Bienchen sehr gerne verschlungen.

Vor knapp 2 Jahren stand für mich fest: Ich will rundherum Balkonkästen und noch ein paar mehr Blumenkästen auf dem Balkon!

Da es in unseren Blumenmärkten nur das Standardsortiment an Blumen gab, tätigte ich meine erste Pflanzenbestellung online:

Duftnessel, Katzenminze, Spanische Edeldistel, Skabiose, Ehrenpreis, Türkischer Mohn, Myrtenaster, Nachtviole, Phlox, Schlangenknöterich, Argentinisches Eisenkraut, China Anemone, Leberblümchen.

Blauraute, Buschmalve, Herbstanemone, Cosmea, Storchschnabel, Löwenmäulchen, Bornholm Margerite, Polster-Glockenblume und Goldlack habe ich hier auf dem Blumenmarkt gekauft.

Im Herbst 2018 setzte ich noch ein paar Blumenzwiebeln von Krokus, Narzissen, Tulpen und Traubenhyazinthe ein. Ansonsten tat sich nicht mehr ganz so viel auf dem Balkon, ein paar Bienchen kamen noch, und im Winter holte sich der Zaunkönig ein paar Sämereien von den verblühten Stauden.

 

2019 sollten dann noch mehr bienenfreundliche Pflanzen her. Ich informierte mich viel online, unser Pflanzenmarkt hatte jetzt auch ein regionales Staudensortiment im Angebot und unser Biomarkt verkaufte Pflanzen aus einer Staudengärtnerei in der Nähe. Diese kamen hinzu:

Blutweiderich, Edelgamander, Schafgarbe, hohe Glockenblume, Prachtscharte, Sterndolde, Flockenblume, Rasselblume, Lavendel, Fetthenne, Bartnelke, Verbene, Sonnenhut, Fingerhut, Schneefelberich, Herbstaster, Kronenanemone, Ranunkel, Chrysantheme.

Außerdem habe ich diese Kräuter aus dem Biomarkt eingepflanzt und blühen lassen:
Schnittlauch, Bohnenkraut, Thymian, Waldmeister

 

Im März 2020 bestellte ich dann bei einem Wildbienen-Züchter, der selber Nisthilfen baut. Und da ich nicht lange auf Anflug warten wollte, habe ich bei ihm gleich eine kleine Startpopulation der roten Mauerbiene mitbestellt. Mir war es sehr wichtig etwas Vernünftiges zu kaufen. Bei dieser Nisthilfe sind alle Röhrchen und Bohrungen sorgfältig abgekantet, damit sich bloß kein Bienchen dran verletzen kann. Und das Tolle ist, das man die einzelnen Module auch austauschen kann.

Unser ausrangierter Felgenbaum dient jetzt als Ständer für die Nisthilfe, denn das Auto haben wir aus umweltfreundlichen Gründen verkauft...

Wir konnten es kaum abwarten bis die Wildbienen schlüpfen. Dummerweise gab es in der Nacht nochmal Frost und wir hatten solche Angst das sie erfrieren! Zum Glück haben sich alle Bienchen in die Röhrchen verkrochen, bis auf 2 hartgesottene, die wollten lieber draußen schlafen. Aber morgens, als die Sonne auf das Häuschen schien, reckten und streckten sie sich, begannen direkt mit der Fortpflanzung und nach einem kurzem Erkundungsflug auf dem Balkon waren sie weg und kamen auch erstmal nicht wieder... Aber einen Tag später waren ein paar von ihnen wieder „zu Hause“ und es kamen immer mehr zurück und fingen fleißig an zu nisten.

Als Frühblüher habe ich dann schnell noch diese eingepflanzt :
Schachbrettblume, Traubenhyazinthe, Krokus, Hyazinthe, Küchenschelle

 

Nachdem unsere Balkonmöbel kaputt gegangen sind, war jetzt mehr Platz auf dem Balkon, und ich bestellte noch 3 große Blumenkästen. Der Storchschnabel teilt sich jetzt den Platz mit einem Schmetterlingsflieder, und ich bin sooo gespannt wen ich damit noch alles anlocken kann. Seitdem der Schmetterlingsflieder blüht, kommt jeden Tag ein Tagpfauenauge zu Besuch und bleibt so lange das man es auch von Nahem perfekt fotografieren kann.

Diese Pflanzen hab ich im Mai gekauft:
Schmetterlingsflieder, Polsterphlox, Gelenkblume, Salbei, Rittersporn, Spornblume, Kugeldistel

Meine Mama legt grad ihren riesigen Garten neu an. Einige Pflanzen sind geteilt worden und zu ihr in die Pfalz gezogen, ein paar die hier nicht gut angewachsen sind ebenso... Und so hab ich wieder ein paar Plätzchen frei und kann neue Pflanzen kaufen und anderen etwas mehr Platz geben zum Ausbreiten...

Dazugekommen sind Mitte Juli:
Bartblume, Kugellauch, Buschbasilikum, und ein Weidenröschen das wir uns unbemerkt eingeschleppt haben.

Am liebsten hätte ich zusätzlich eine kleine Kätzchenweide - damit das Nahrungsangebot noch früher auf dem Balkon starten kann.

 

Seit ich vor ein paar Wochen in der Eve von dem Wettbewerb gelesen habe, hat mich der Ehrgeiz gepackt die Bienchen, Schmetterlinge, Schwebfliegen auch vor die Kamera zu bekommen... Meistens beim Frühstück mit Blick auf den Balkon, das Handy in der einen Hand, das Brötchen in der anderen, springe ich schnell raus um ein tolles Foto zu machen.
Das Taubenschwänzchen hab ich gerade noch gesehen als ich die Balkontür schließen und zur Arbeit gehen wollte (ich kam natürlich zu spät - aber hey, wann hat man in der Bielefelder Altstadt schonmal ein Taubenschwänzchen zu Besuch!).

 

Diese Insekten hatten wir bis jetzt auf dem Balkon (also seit ich besonders drauf achte):
rote Mauerbiene
Gartenhummel
Steinhummel (roter Popo)
Baumhummel (roter Rücken)
helle Erdhummel
Scherenbiene (sie nistet grad in den kleinen Löchern)
Schmalbauchwespe
Rotschwarze Schlupfwespe
Schwebfliege
Schlanklibelle
Taubenschwänzchen
Tagpfauenauge
Kohlweißling
Faulbaum-Bläuling
Grashüpfer
Marienkäfer & Larven, Florfliege und Ohrenkneifer (zur Blattlausbekämpfung angelockt, nicht gekauft!)

 

Übrigens scheinen Florfliegen Sweatjacken zu mögen - neulich auf einem Spaziergang flog eine Florfliege auf die Sweatjacke von meinem Freund und blieb über ca. 2km da sitzen. An der roten Ampel wechselte sie auf meine Sweatjacke und als es anfing zu regnen verkroch sie sich unter meiner Achsel und blieb auch den letzten Kilometer bis zu uns nach Hause (freiwillig, sie wurde nicht gegen ihren Willen festgehalten!). Da wir zu der Zeit ein Blattlaus-Problem hatten, dachten wir es kann ja nicht schaden ihr ein Plätzchen auf unserem Balkon schmackhaft zu machen...  Leider war die Florfliege am nächsten Morgen weg, aber beim Suchen entdeckte ich die ersten Marienkäferlarven. Es dauerte keine Woche, da krabbelten die Larven auf dem Geländer herum... Ich wollte sie wieder auf die befallenen Pflanzen setzen, hab aber keine einzige Blattlaus mehr entdeckt. Die Marienkäferlarven haben ihre Arbeit wirklich sehr zuverlässig erledigt!

 

Dies sind meine anstehenden Projekte für einen noch insektenfreundlicheren Balkon:

- Bienentränke mit Moos, Steinchen und/oder Stöckchen aufstellen
- Korb mit Totholz aufstellen
- weitere Nisthilfen mit Sand und Lehm anbieten
- Florfliegenkasten bis September bauen und aufhängen (Weinkiste, Holzwolle und rote Bio Farbe habe ich schon, Lamellen muss ich noch kaufen und zurecht sägen)
- zwischen einige Pflanzen im September/Oktober noch mehr Zwiebeln mit Frühlingsblühern setzen
- falls noch mehr Schmetterlinge zu Besuch kommen, endlich einen Schmetterlingskasten kaufen
- eventuell einen Hummelkasten kaufen und aufstellen

Und wenn dann alles steht, schaue ich mal ob noch Platz für neue Balkonmöbel ist, oder ob wir demnächst auf dem Boden sitzen müssen...

 

Letztes Update vor Einsendeschluss:

Balkonstühle haben wir endlich gefunden, ein kleiner Tisch passt leider nicht mehr drauf... dafür ist aber noch etwas Platz für einen weiteren Blumenkasten...  Jetzt können auch wir den Balkon genießen und den Bienchen und Schmetterlingen bei der Arbeit zusehen!

Standort des Beitrags

33602

Anzahl der Projektbeteiligten

2

Quadratmeter

3,10m x 2,10m = ca. 6,5m2 m²

Pflanzliste

Auf 7 Balkonkästen und 13 Blumenkästen verteilen sich aktuell diese Pflanzen:

Sträucher:
Schmetterlingsflieder (Ellen‘s Blue)
Bartblume (Heavenly Blue)
Blauraute (Little Spire)

Stauden, Kräuter und weitere Pflanzen:
Duftnessel (Blue Fortune)
Katzenminze (Superba)
Spanische Edeldistel
Skabiose (Pink Mist)
Ehrenpreis (Pink Damask & Shirley Blue)
Türkischer Mohn (Royal Wedding)
Myrtenaster (Lovely)
Nachtviole (Alba)
Argentinisches Eisenkraut (Lollipop)
Spornblume
Herbstanemone
Cosmea
Storchschnabel (Rozanne)
Löwenmäulchen
Chrysantheme
Polster-Glockenblume
Polsterphlox
Goldlack
Ranunkel
Kronenanemone
Blutweiderich
Edelgamander
Schafgarbe
hohe Glockenblume
Prachtscharte
Sterndolde
Flockenblume
Rasselblume
Lavendel
Fetthenne
Bartnelke
Verbene
Sonnenhut
Fingerhut
Schneefelberich
Küchenschelle
Gelenkblume
Salbei (Blaukönigin)
Rittersporn
Kugellauch
Kugeldistel
Buschbasilikum
Schnittlauch

Blumenzwiebeln:
Krokus
Traubenhyazinthe
Hyazinthe
Schachbrettblume

Ein paar Plätze sind aktuell in den Balkonkästen frei, da kommen noch Früh- und Spätblüher dazu…

Informationen zur Gruppe

Um die Pflanzen kümmere ich mich hauptsächlich alleine. Mein Freund sitzt aber gerne mit mir auf dem Balkon, genießt das Geschwirre und Gesumme und hat schon das ein oder andere tolle Foto geschossen. Ansonsten schleppt er auch die schwere Blumenerde nach oben und geht gerne mit mir Pflanzen kaufen. Übrigens benutze ich nur torffreie Bio-Blumenerde, um die Moore und deren Lebensraum zu schützen. Im Freundes- und Bekanntenkreis habe ich den Einen oder Anderen auch schon angesteckt oder für das Thema sensibilisiert. Außerdem bin ich durch meinen Beruf viel im Kundenkontakt, und erzähle gerne davon... was teils bewirkt hat, dass Balkone, bzw. Gärten umgestaltet wurden. Mein Chef hat mir sogar erlaubt den Hinterhof zu bepflanzen. Wilder Wein und Clematis ranken schon, eine weiße Polster-Glockenblume und Fetthenne habe ich als Bodendecker gepflanzt und nächstes Jahr möchte ich rechtzeitig eine Wildbienen-Mischung säen. Unsere neuen Nachbarn haben Ihren Balkon auch erst vor ein paar Tagen komplett bienenfreundlich bepflanzt und einige der anderen Nachbarn haben ebenfalls viele Pflanzen auf dem Balkon. Ich finde es auch ganz toll, das ein weiterer Balkon ganz in der Nähe von uns, sich bei dem Wettbewerb hier beworben hat, und ich hoffe das nächstes Jahr noch viel mehr Bielefelder mitmachen! Pressearbeit habe ich nicht betrieben, aber ich habe mir jetzt einen Instagram Account angelegt, damit ich meine Insekten- und Pflanzenfotos mehr Leuten zeigen und vielleicht noch mehr Aufmerksamkeit auf den Insektenschutz richten kann. In den nächsten Tagen werde ich viele meiner Fotos hochladen. Mein Instagram Profil heißt: katrin_flora_fauna