Am Samstag, dem 15. Juni, feierten wir das Sommerfest der „Wilden Bienen“ auf dem Weltacker in Pankow. In den vielen Blüten am Acker und auf der Wiese hat es nur so gesummt. Die Insekten wussten wohl, es ist ihr großer Tag! Es gab vielfältige Workshops und Vorträge zum Thema Wildbestäuber, Bienen und Insekten. Ein paar der Tipps und Tricks zum Artenschutz könnt ihr hier und auf unserem Blog nachlesen:

Was kann jeder daheim machen?

  • Blühende Blumen im Garten nicht sofort abmähen. Bienen und andere Wildbestäuber brauchen schließlich auch was zu essen.
  • Kleine Stücke Erde im Gras lückig lassen. Viele Wildbienen brühten an sonnigen Erdplätzen.
  • Wenn man eine kleine Böschung hat, mit dem Spaten eine „Mini-Steilwand“ daraus machen und damit weiteren Insekten ein Zuhause bieten.
  • Ein Insektenhotel aufstellen und dabei an weitere vielfältige Unterkünfte denken.
  • Totholz, am besten mit kleinen Löchern vorbereitet, bietet auch eine wunderbare Versteckmöglichkeit.

Standort des Beitrags

Weltacker im Botanischen Volkspark Pankow

Quadratmeter

2000 m²

Pflanzliste

In unseren Saatgutbällchen sind regionale Samen für einen bunten Wiesenblumenmix, der nicht nur den Bienen schmeckt sondern auch Biodiversität fördert!

Informationen zur Gruppe

Auf dem Weltacker und im Büro sind wir ein kleines, starkes Team: Agrar-, Ernährungs- und Kommunikationsexpert/innen, Köch/innen, Landwirt/innen, Biolog/innen und natürlich die Menschen, die auch sonst im Büro alles am Laufen halten. Gerd betreut Anbau und Ernte auf dem Weltacker in Pankow, Gesine betreut die freiwilligen Helferinnen und Helfer, Virginia macht den Flächenbedarf für verschiedene Gerichte auf dem Acker sichtbar und koordiniert die Bildungsarbeit auf dem Weltacker, Julian untersützt als BFDler das Team tatkräftig, Lukas entwickelt den Flächenrechner, Sara koordiniert die Öffentlichkeitsarbeit und Benny leitet das Büro der Zukunftsstiftung Landwirtschaft in Berlin, die das Projekt 2000 m² initiiert hat. Gemeinsam mit unseren Praktikantinnen und freiwilligen Helfer/innen setzten wir uns für Landwirtschaftliche Bildung, Insektenvielfalt und Biodiversität ein! Danke an Volker Gehrmann für die wunderbaren Bilder!