Pflanzwettbewerb
„Wir tun was für Bienen!“
Bepflanzte Fläche: 435.678 m²

Es soll ein Natur - Erlebnis - Garten entstehen . Dieser Garten wird sich in verschiedene Bereiche gliedern . Brut und Ruhezonen für die Tiere , Insekten , Wildbienen und Amphibien erhalten verbesserte Lebensbedingungen , ein Biogarten frei von Pestiziden , kleiner eigener Erholungsraum ,... .

Es werden Möglichkeiten gezeigt einer nachhaltigen , naturnahen Garten und Landschaftsplanung unter Verwendung von heimischen Pflanzen . Er wird nicht nur  offen sein für interessierte Gartenfreunde , sondern bietet auch dann  die Gelegenheit politisch Verantwortlichen  und Behördenmitarbeitern Wege einer anderen Gestaltungsart  aufzuzeigen . Ein wichtiger Aspekt für mich ist es , Kinder und Jugendliche spielerisch und altersgerecht für die Natur zu begeistern . In der Vergangenheit war bereits eine Kindergartengruppe zu Gast . Aufgrund der derzeitigen Situation konnte einiges leider nicht umgesetzt werden .

Derzeit sind Teilabschnitte im Bau . Unter anderen entsteht die erste  Trockenmauer  und die Vorbereitungen für die Heckenpflanzungen beginnen .

 

 

 

 

 

 

 

 

Standort

26180 Rastede/Nethen

Quadratmeter

ca. 9800 qm

Informationen zur Gruppe

Die Umgestaltung geschieht in Eigeninitiative . Da eine Mitgliedschaft im Naturgarten e.V. , Regionalgruppe Weser - Ems besteht kann damit auch auf Informationen zurückgegriffen werden . Tageszeitung war bereits zu Gast , Bericht ist auf der Webseite des Vereins , Regionalgruppe Weser - Ems zu finden . Hier vor Ort konnte ich eine Kooperation mit der KVHS Ammerland und dem Stadtteiltreff Lessingstrasse aufbauen . Im dem Wohnbereich gibt es einen hohen Migrationsanteil und eine hohe Zahl sozial schwacher Haushalte .Gemeinsam möchten wir nicht nur die ökokompetenz der Anwohner steigern , sondern auch das Miteinander fördern . Die Vorbesichtigung vor Ort hat stattgefunden. Aufgrund der derzeitigen Bedingungen sind einige Aktionen ausgefallen .