Pflanzwettbewerb
„Wir tun was für Bienen!“
Bepflanzte Fläche: 479.833 m²

Die für unsere Zeit charakteristischen industriell-technischen Formen der Landnutzung und die verstärkte menschliche Besiedlung von Naturflächen brachten beunruhigende Erscheinungen in Flora und Fauna mit sich. Der Artenschwund in der Tier- und Pflanzenwelt - allen voran das Bienensterben - ist hierbei ein großes, globales Thema. Um diesem Phänomen entgegenzuwirken, werden in Deutschland immer mehr Naturgärten als Lebensraum für heimische Wildtiere und -pflanzen sowie Insekten angelegt.

Diesem wertvollen Naturschutzansatz folgt nun auch das Jugendzentrum Geisenfeld, da es sich in zahlreichen Gesprächen mit den Jugendlichen zeigte, dass sich die junge Generation für Themen des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit besonders interessiert. Gemeinsam mit der Juz-Leiterin Anja Jänicke und der Theaterpädagogin Krisztina Horvath beschlossen die Jugendlichen im Herbst 2020, den Juz-Garten zu einem naturnahen Garten umzugestalten.

Mit Unterstützung des Obst- und Gartenbauvereins Geisenfeld, insbesondere seines Vorsitzenden Werner Weiß und des Gartenbauingenieurs Thomas Janschek, begann alsbald die Entwicklung eines naturpädagogischen Konzepts für das Jugendzentrum.

Bei der Stadt Geisenfeld traf das Vorhaben auf offene Ohren, und so konnte die Bepflanzung der Anlage Ende April 2021 in Angriff genommen werden. Das Geisenfelder Gartencenter Eickelmann lieferte die 30 neuen Pflanzen, die ihr Zuhause im Juz-Garten fanden. Es entstanden neben einer "Marmeladenmeile" aus verschiedenen Beerensträuchern auch mehrere geländeabgrenzende Sommer- und Kletterhecken und ein Obstbaum-Eck mit Zwergobstbäumen. Der Geisenfelder Bauhof legte auf dem Grundstück außerdem eine kleine Blühwiese an. Im vergangenen Jahr haben die Jugendlichen bei einer Pflanzaktion für die Bayerischen Staatsforsten im Bereich des Ainauer Forsts 200 Weißtannen gepflanzt. Als Dankeschön, gab es im Sommer 2021 vom zuständigen Förster Jürgen Kuchenreuther einen Tisch mit integrierten Bänken aus regionalem und nachhaltigem Eichenholz als wertvolle Ergänzung des naturnahen Gartens.

Am Tag der Pflanzaktion kamen die Jugendlichen unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln einzeln im Halbstundentakt auf das Gelände des Jugendzentrums, um ihre im Voraus ausgesuchten Pflanzen in die Erde zu setzen. Stolz und motiviert beteiligten sie sich an der Mitgestaltung des neuen Außengeländes und übernahmen mit Freude die Patenschaft für ihre Gewächse. Dies wurde jeweils mit einem Steckschildchen gekennzeichnet. Bei der Aktion besuchten auch Ehrengäste das Jugendzentrum: Der 1. Bürgermeister Paul Weber pflanzte eine Kletterhortensie und Stadtrat-Jugendreferent Fabio Troiano einen Birnbaum.

Der so entstandene naturnahe Garten hat neben der Biodiversität auch den naturpädagogischen Aspekt im Fokus. So können die Jugendlichen unter anderem auch die heimischen Insekten und Vögel in ihrem arteigenen Lebensraum beobachten. Die Jugendlichen lernen außerdem die richtige Garten- und Pflanzenpflege, wie etwa den fachgemäßen Schnitt im Frühjahr für eine gute Ernte.

In naher Zukunft werden weitere naturpädagogisch und ökologisch wertvolle Elemente, wie zum Beispiel eine Kräuterschnecke, eine Trockenmauer und Gemüsebeete angelegt werden.

Standort

85290 Geisenfeld

Gartenstrukturen

Anzahl der Projektbeteiligten

30

Fläche

1200 m²

Pflanzliste

JUZ Geisenfeld Gartenneugestaltung 2021

Obstbäume (Buschbäume max. 2 m)
1 x Apfel „Bärlepsch“
1 x Apfel „Retina“
1 x Birne „Conferece“
1 x Zwetschge „Hanita“
1 x Kirsche „Burlat“

Große Sträucher
1 x Schwarzer Holunder
1 x Sommerflieder
1 x Forsythie

Kletterpflanzen
2 x Kletterhortensie „Miranda“
1 x Ramblerrose „Bobby James“

Sommerhecke
2 x Bartblume „Blauer Spatz“
2 x Großblumiges Johanniskraut „Hidcote“
2 x Deutzie ggf. „Strawberry Fields“
2 x Spiere „Harlekin Shirobana“
2 x Weigelie „Bristol Ruby“

Marmeladenmeile
2 x Maulbeere BonBon Berry
2 x Himbeeren „Meeker“
2 x Blaubeeren „Patriot“
1 x Rote Johannisbeere „Rovada“
2 x Stachelbeeren „Invicta“

Blumenwiese
Streusaatmischung aus einjährigen Wildblumen