Seit zwei Jahren gibt es bei uns die AG “Kleine Gärtner”. Im Rahmen dieser AG haben wir im letzten Jahr Hochbeete bepflanzt. Aus den Erfahrungen vom letzten Jahr konnten wir einiges lernen und so starten wir dieses Jahr mit einem erweiterten Projekt. Geplant ist das Aufstellen eines Bienenhotels, neue Hochbeete an sonnigeren Stellen, eine kleine Obstwiese mit Bäumen und Sträuchern. Nach einem Gespräch mit dem Bauern auf deren Hof unsere Kita liegt, wird auch ein Grünstreifen am Parkplatz zu einer Blumenwiese umgewandelt. Der Bauer selber gab in diesem Gespräch an, das er uns dabei gerne unterstützt, da er selber Ackerränder mit Wildblumen bepflanzt. Als Kita nehmen wir an mehreren Projekten teil, die sich mit dem Pflanzen und aufziehen von Obst und Gemüse unterstützen. So stellte uns zwei Hersteller von Sämereien und Düngemitteln Saatgut zur Verfügung und ein Supermarkt unterstützt uns mit einem Hochbeet und hilft bei Aufbau und erster Anpflanzung aktiv mit. Im Frühjahr ist ein Projekt zur Biene geplant und eine Kollegin die einen eigenen Bienenstock besitzt unterstützt uns bei unseren Vorhaben mit ihrem umfangreichen Wissen. Mit vielen Ideen sind die Kinder aktiv dabei Sachen anzupflanzen. Eine Kräuterspirale ist gewünscht, Kartoffeln in Säcken anzupflanzen und alte Gefäße für Blumen zu nutzen. Aus ökologischer Sicht wird darauf geachtet, was angepflanzt wird und woher z.B. das Saatgut kommt. Um Nachhaltigkeit zu fördern wurde von den Kindern Pflanzgefäße vom Sperrmüll mitgebracht oder im Sinne von Up-Cycling altes neu genutzt. So sind die alten Gummistiefel und Kaffeesäcke wunderbare Pflanzgefäße geworden.

Quadratmeter

300m² m²

Pflanzliste

Kräuter: Rosmarin, Thymian, Sauerampfer, Petersilie, Dill, Schnittlauch, Lavendel, salbei

Blumen, Narzissen, Primeln,

Nutzpflanzen: Kartoffeln, Salat, Radieschen, Kapuzienerkresse, Kürbis,Tomaten, Paprika

Bäume , Apfel u. Birnbaum

Sträucher: Stachelbeere, Himbeere, Brombeere, Jostabeere, Blaubeere

Wildblumenwiese

 

Informationen zur Gruppe

Die Gruppe "Kleine Gärtner" gibt es seit einem Jahr. Darin sind die Kinder die in diesem und im nächsten Jahr in die Schule kommen. Im Augenblick sind das 12 von unseren 31 Kindern, die in einer Elterninitiative auf einem Bauernhof betreut werden. Wir experimentieren mit Saatgut, nutzen die Früchte unserer Arbeit beim eigenen Kochen und haben Spaß mit den Kindern nachhaltig und vor Ort Lebensmittel heranzuziehen. Dabei sind immer die Ideen der Kinder im Vordergrund. Oft wird die ganze Woche gefragt, wann entlich die "Kleinen Gärtner" wieder arbeiten können. Durch eine Kollegin, die einen Bienenstock besitzt, sind wir am Thema Bienen ganz nah dran. Eine Kollegin hat sich zum Bau von Insektenhotels fortbilden lassen. Mit unserem Handeln möchten wir einen kleinen Beitrag gegen das Insektensterben setzen und die Kinder auf ökologische Themen aufmerksam machen.