Weil ich sehr gerne wandern gehe und überhaupt am liebsten draußen unterwegs bin, ist mir die letzten Jahre schon aufgefallen, dass es kaum mehr blühende Wiesen und summende Insekten gibt. Die Kindheitserinnerungen an frühere Spaziergänge, wo es im Sommer überall brummt und summt,  gibt es heute nicht mehr.

Nachdem sowieso eine Renovierung meines Balkons in Fürth im Bahnhofsbereich anstand, habe ich beschlossen, auf ihm eine Nische für Insekten einzurichten, um den geflügelten Freunden das Stadtleben ein klein wenig zu erleichtern.

Naturmaterial dominiert jetzt, Insektentränke und ein Baumscheibenhotel haben dort Platz gefunden. Ebenso zwei breite Balkonkästen als Hochbeet in denen duftende Kräuter, die auch blühen dürfen, und eine Bienenweiden-Saatmischung mit vielen nektar-und pollenreichen Blumen eingezogen sind.

Leider war ich wohl für dieses Jahr ein bisschen zu spät dran, denn bis jetzt blüht nur sehr wenig und ein Insekt lässt sich auch kaum blicken und schon gar nicht fotografieren.

Nichtsdestotrotz versuche ich, meine Nachbarn auch für naturnahe Räume auf den Balkonen zu gewinnen und habe schon manchen interessierten Mitbewohner meinen Balkon gezeigt.

Und, wo mich schon mal die Begeisterung gepackt hat, habe ich gleich in die Grasnischen im Innenhof jede Menge Blumenzwiebeln für Frühblüher, wie Winterlinge und Traubenhyazithen vergraben, Guerilla gärtnern heißt das, glaube ich.

Nächstes Jahr beginne ich schon eher, versprochen.

Ich freue mich schon drauf.

Standort des Beitrags

Fürth

Quadratmeter

3 x 1,5 m²

Pflanzliste

Staude:

Sommerflieder

 

Blumen und Kräuter:

Salbei, Thymian, Majoran, Basilikum, Dill, Zitronenkatzenmelisse, Schnittlauch

Kapuzinerkresse, verschiedene Kleesorten, Esparsette, Löwenzahn, wilde, Möhre, Wiesenmargerite, Himmelsleiter, usw.

Informationen zur Gruppe

Um die Pflege der Pflanzen kümmere ich selbst, im Urlaub gießt meine Nachbarin alles für mich Die handwerklichen Arbeiten wie Sägen und Schrauben hat Franz erledigt. Siehe Action-Bilder