Eine Ergänzung zu unserem Beitrag “Sasbach summt!”

Insekten haben keine Lobby. Deshalb setzt sich die Schulgarten-und Umweltschutz-AG nicht nur für Bienen, sondern auch für Wildbienen und alle anderen Insekten ein. Seit einigen Jahren bauen wir deshalb am Tag der offenen Tür nicht nur Wildbienenhotels sondern erklären auch die Notwendigkeit von Wildblumenwiesen. In einem schön gestalteten Samentütchen dürfen sich die Schüler dann einheimischen Wildblumensamen abfüllen den sie dann in Blumentöpfen oder im Garten aussäen können.

 

 

Sag mir wo die Blüten sind …

ein Rasenmäher mähte sie geschwind,

ein neu angelegter Steingarten vor dem Haus

überhitzt sich an heißen Sommertagen und verbrennt jedes Grün,

Wildblumen und -gräser werden mit Pflanzenschutzmitteln bekämpft,

überall dort gibt es keine Blüten mehr,

Honigbienen und Wildbienen

finden keine Nahrung

und sterben.

Sag mir wo die Blüten sind,

wo sind sie geblieben?

Wann wird man je verstehn,

und neue Wege gehn?

Blumenwiesen anlegen ist nicht zu schwer,

schenken uns ein Blütenmeer in tausend Farben

und vielen Insekten Nahrung!

… wann wird man je verstehn?

 

 

Also lasst es blühen!

Lasst uns alle Blumensamen für unsere Insekten aussäen!

 

Let it bloom!

Let´s sow together native flower seeds for our insects!

 

Standort des Beitrags

Heimschule Lender, Sasbach

Nachher-Bilder

Gartenstrukturen

Quadratmeter

Unbekannt, da wir nicht wissen, wieviele von unseren Samentütchen auf welchen Flächen ausgesät wurden. Möglich sind 1 - 100 m². m²

Pflanzliste

Verwendet wurde eine ausgewogene Mischung einjähriger, zweijähriger und ausdauerndere Wildblumen ohne Gräser und Leguminosen, die wir mit Klatschmohn- und Ringelblumensamen angereichert haben.

Die Mischung enthält ca. 50 Arten wie z.B. Ackerstiefmütterchen, Akelei, Schleifenblume. Lein, Flachs, Nachtkerze, Pechnelke, Kokardenblume, Kornblumen, Kornrade, Löwenmaul, Mandelröschen, Wilde Malve, …

Informationen zur Gruppe

Die Schulgarten- und Naturschutz-AG der Heimschule Lender informiert am Tag der offenen Tür die Besucher über die Bedürfnisse der Bienen und Wildbienen, was anschließend im "Sasbacher" veröffentlicht wird. Texte, Bilder und "Elfchen" verdeutlichen dort unser Anliegen: Bienen sammeln emsig, bestäuben Blüten tausenfach, Wachs, Honig, Pollen, Propolis, lecker. Bees collect busily, pollinate flowers thousandfold, Wax, honey, pollen, propolis, delicious.