Pflanzwettbewerb
„Wir tun was für Bienen!“
Bepflanzte Fläche: 479.833 m²

„Dimidium facti, qui coepit, habet.“ - „Wer nur begann, der hat schon halb vollendet.“ (Horaz)

Am Anfang stand nichts weniger als die Vision ein Paradies zu schaffen. Zuvorderst jedoch kein Paradies für Menschen, sondern für Insekten, Vögel und Kleintiere. Es war die Vision der Natur ein Stück Natur zurückzugeben, aus einer überdüngten Futterwiese einen Rückzugsort für bedrohte Lebewesen zu schaffen und Mensch und Natur wenigstens an diesem Ort in ein harmonisches, gleichberechtigtes Verhältnis zueinander zu setzen.
Die Idee zu unserem Hortus Oasis Verde war geboren. Mit dem Erwerb der Wiese (5578 qm) zwischen Großhabersdorf und Vincenzenbronn  im März 2019 nahm unsere Vision Gestalt an.

Was vorher geschah
Wir lebten bereits seit 2002 in Großhabersdorf, hatten dort ein Haus mit Garten gekauft. Der Garten wurde für die Kinder mit Spielgeräten ausgestattet. Später wurde der Garten 10 Jahre lang Schritt für Schritt naturnah umgestaltet. Es entstand ein kleines Refugium für Insekten und Kleintiere. Doch es waren immer noch so viele Ideen und so viel Idealismus da, welche sich ihren Weg bahnen mussten, und so wuchs alles zu einer größeren Vision.

Der Hortus heute
Man kann auf den ersten Blick erkennen, was in nur 2 Jahren im Rahmen einer „Freizeitbeschäftigung“ möglich ist, wenn man nur seinen kreativen Ideen und seinem Idealismus folgt. Alles ist möglich! Na gut, ein bisschen Schweiß und Mühe gehören auch dazu. Nicht zu vergessen, die vielen Mücken- und Zeckenstiche.

Nach und nach wurden viele Projekte umgesetzt:
- Pflanzung von 9 Obstbäumen und einem Walnussbaum
- Totholzbereiche in der Hecke, in der Pufferzone, in sonnigen und in schattigen Bereichen
mit Stämmen, Stammholz, Astschnitt als Totholzpyramiden, Reisighaufen
- erster Steingarten mit Bepflanzung (2019)
- jährlich werden neue heimische Sträucher gepflanzt
- Eidechsenburgen mit Sand, Steinen
- Nisthilfen für Wildbienen, z.B. Hartholz mit Bohrungen, Schilf, Pappröhchen, aufrechte markhaltige oder hohle Stängel, Strangfalzziegel,
offene Bodenstellen
- Wassergraben
- Zwei kleine Wasserstellen
- abgemagerte Bereiche, mit Sand und Mineralbeton mit Bepflanzung und offenen Bodenstellen
- Ertragszone oder Bauerngarten mit Kräutern und Blumen (2020 und 2021 Erweiterung)
- Zwei naturnahe Pfützen angelegt (Herbst 2020)
- Wildrosenhecke (2020 - 2021)
- Zweiter und dritter Steingarten mit Bepflanzung (2021)
- erste Öffentliche Führung am 25. Juli 2021
- erster Pressebericht in den Fürther Nachrichten am 26. Juli 2021
- Kommunikation mit Bund Naturschutz, Umwelt- und Klimabeirat Großhabersdorf und Bürgern

in Planung und Umsetzung
- Kräuter- und Wildpflanzenberg (Herbst 2021)
- weitere naturnahe Pfützen (Herbst 2021)
- Pflanzung weiterer heimischer Stauden und Sträucher (Herbst 2021)
- Wieseneinsaat (Zottiger Klappertopf)
- Aufbau einer Homepage
- Führungen im Hortus für Erwachsene und Kinder (Kindergarten, Grundschule)
- Bewerben des naturnahen Gartens und Firmengeländes
- Bewerbung für NaturErlebnisRäume für Schulhöfe, Kindergärten und Spielplatze
- Naturgartenberatung und Naturgartenplanung
- ...........

Ab Herbst 2021 Fortbildung zum Naturgarten-Profi

Der Hortus und die Menschen
Der Austausch mit den Menschen ist ein wichtiger Baustein in unserem Konzept. Denn was hilft es der Natur, wenn nicht viel mehr Menschen bereit sind, ihre Gartenkonzepte (wenn sie denn welche haben) neu zu denken? Wir wollten von Anfang an mehr sein, als nur der sprichwörtliche „Tropfen auf den heißen Stein“. Denn unserer Natur geht es schlecht und das Unterzeichnen von Volksbegehren allein reicht nicht. Den Menschen fehlt es schlicht an Ideen, den eigenen Garten lebenswert zu gestalten, jenseits von Rollrasen und Mähroboter.
Als Konzertveranstalter war mir Öffentlichkeitsarbeit nicht fremd. So gelang es bereits in diesem Jahr, die Neugier der Menschen verstärkt zu wecken und unsere Ideen weiter zu entfalten.
Auch geben uns die Menschen aus Großhabersdorf und Umgebung viel zurück: an Lob, Kritik, neuen Ideen und auch sehr viel Hilfsbereitschaft. So kann die Hortus-Idee künftig weiter wachsen wie eine Saat, die gerade aufgegangen ist.

Der Hortus ist auch auf den sozialen Medien vertreten:
auf facebook        https://www.facebook.com/HortusOasisVerde
auf Instagram      https://www.instagram.com/hortus.oasis.verde/

Standort

90613 Großhabersdorf

Anzahl der Projektbeteiligten

40

Fläche

5578 m²

Pflanzliste

Stauden:
Natternkopf, Färberkamille, Apotheker-Baldrian, Große Ochsenzunge, Echter Wehrmut, Estragon, Hängepolster-Glockenblume, Dalmatiner Polster-Glockenblume, Bach-Nelkenwurz, Lichtnelke, Europäische Trollblume, Gewöhnlicher Teufelsabbiss, Acker-Witwenblume, Sand-Grasnelke, Acker-Glockenblume, Knäuel-Glockenblume, Großer Ehrenpreis, Heide-Nelke, Kleider Odermenning, Schwarze Königskerze, Fenchel, Scharfer Mauerpfeffer, Echter Ziest, Wollziest, Muskateller Salbei, Bergaster, Bergminze, Lavendel, Ruten-Weiderich, Kuckucks-Lichtnelke, Brennender Busch, Wiesen-Witwenblumen, Zypessen-Wolfsmilch, Frühlings-Platterbse, Gewöhnliches Hornklee, Sand,Esparsette, Futter-Esparsette, Weißer-Mauerpfeffer, Purpur-Fetthenne, Echtes Geißblatt, Wald-Geißblatt, Ochsenauge, Echte Schlüsselblume, Wiesen-Flockenblume, Braunelle, Rote Lichtnelke, Blutroter Storchenschnabel, Wiesensalbei, Margerite, Edel-Gamander, Nickendes Leimkraut, Trauben-Leimkraut, Echtes Labkraut, Habichtskraut, Kriechender Günsel, Jokobsleiter, Gewöhnlicher Dost, Akalei, Bohnenkraut, Mazedonische Witwenblume, Echter Waldmeister, Liebstöckel, Echter Eibisch, Dill, Bronzefenchel, Jakobs-Greiskraut, Wirbeldost, Wasserdost, Echter Alant, Wiesen-Storchenschnabel, Bunte Kronwicke, Rapunzel-Glockenblume, Huflattich, Salbei, Gewöhnliche Nachtviole, Purpur-Leinkraut, Beinwell, Eselsdistel, Weg-Distel, Knoblauchsrauke, Scharfer Hahnenfuß, Felsensteinkraut, kleiner Sauerampfer, Gundermann, Wilde Malve, Echter Thymian, Gewöhnliche Katzenminze, Blauer Eisenhut, Gewöhnliches Leinkraut, Roter Fingerhut, Nickende Distel, Gilbweiderich, verschiedene Königskerzen, Winter-Zwiebel, Schnittknoblauch, Karthäusernelken, Johanniskraut, Kugeldisteln, Schafgarbe, Hohe Fetthenne, Sumpfschwertlilie, Pfennigkraut, Sumpfdotterblume, Weißer Mauerpfeffer, Blutweiderich,  Wasserfeder, Nachtkerzen, Ysop, Wegwarte, Steinklee, Echtes Herzgespann, kleiner Wiesenknopf, Berg-Flockenblumen, Brennesseln, Schleierkraut, stockrosen, Berglauch, Blühsalbei, Sonnenhut, Pfefferminze, Rosmarin, Römischer Ziest, Bartblume, Edeldistel, verschiedene Astern und einige mehr

Blumenzwiebeln:
verschiedene Krokusse, Winterlinge, Sibirische Blaustern, Schachbrettblume, Traubenhyazinthen, Schneeglöckchen, Kugelköpfiger Lauch, weitere verschiedene Zierlauche

Wiesensaat:
Zottiger Klappertopf, Blumenwiese (Rieger-Hofmann), Schmetterlings- und Wildblumensaum (Rieger-Hofmann)

Wildrosen:
Zimtrose, Blaue Hechtrose, Filzrose, Schottische Zaunrose, Raublättrige Rose, Kriechrose, kleinblättrige Rose, kleiblütige Rose, Apfelrose

Sträucher:
Schlehen, Holunder, Pfaffenhütchen, Heckenrosen, Haselnuss, Faulbaum, Gemeiner Schneeball, Wolliger Schneeball, Zweigriffliger Weißdorn, Eingriffliger Weißdorn, Sanddorn, Salweiden, Linguster, Echte Felsenbirne, Öhrchenweide, Gewöhnlicher Blasenstrauch, Strauch-Kronwicke, Kornelkirsche, Strauch-Efeu, Kreuzdorn, Gemeine Berberitze, Rispen-Pimpernuss, Gemeine Heckenkirsche, Gemeiner Wacholder, Gewöhliche Stechpalme, Roter Hartriegel, Sommerflieder

Beerengehölz:
Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren, Alpen-Johannisbeere, Echte Mispel

Obstbäume:
Apfel-, Birnen-, Zwetschgen-, Kirsch-, Schattenmorellen

Bäume:
Echte Walnuss, Winterlinden, Ebereschen, Zitterpappel, Speierling, Elsbeeren, Trauerweide, Traubenkirschen, Weißbirke, Esskastanie, Wilder Birnbaum, Eichen