Das Gemeinschaftsprojekt „Frieda-Süd“ in der südlichen Friedrichstadt gleich neben der taz ist ein Zusammenschluss verschiedener Projekte, koordiniert von der „Bauhütte Kreuzberg“. Hier haben wir als Ableger des großen Bruders in Pankow einen Mini-Weltacker eingerichtet, der sich hervorragend als Lernort für Schulklassen und Berlin-Besucher*innen eignet.

Bereits im ersten Jahr - 2019 - schlossen sich eine Vielzahl von Initiativen dem Projekt an. Die Baulücke wurde zu einem Nachbarschaftsgarten und ein Gemeinschaftsprojekt. Viele Menschen packten an. Es entstanden Hochbeete verschiedener Garteninitiativen, das Café Grundeinkommen zog samt Tiny House ein, ein Lehmbackofen wurde errichet, sowie eine Komposttoilette und eine Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt.

Die meisten Beete werden von NachbarInnen bepflanzt und gepflegt. Im Vergleich zu letztem Jahr ist die Zahl der BesucherInnen, wie auch die der Hochbeete rasant gestiegen. Leute aus dem Kiez und von weiter weg entdecken das Projekt für sich. Ständig werden neue Hochbeete zusammengezimmert und bepflanzt. Das 2000m²-Projekt war von Anfang an mit dabei und machte die „Frieda-Süd“ im Handumdrehen zu einem Lernort und Ableger des „Weltackers“.

Standort des Beitrags

10969

Video zu Beitrag

Video ansehen

Nachher-Bilder

Gartenstrukturen

Anzahl der Projektbeteiligten

4

Quadratmeter

100 m²

Informationen zur Gruppe

Auf dem Weltacker und im Büro sind wir ein kleines, starkes Team: Agrar-, Ernährungs- und Kommunikationsexpert*innen, Köch*innen, Landwirt*innen, Biolog*innen und natürlich die Menschen, die auch sonst im Büro alles am Laufen halten. Ekkehard betreut Anbau und Ernte auf dem Weltacker in Pankow, Gesine betreut die freiwilligen Helferinnen und Helfer und kümmert sich um das Personal, Virginia macht den Flächenbedarf für verschiedene Gerichte auf dem Acker sichtbar und koordiniert die Bildungsarbeit auf dem Weltacker und Benny leitet das Büro der Zukunftsstiftung Landwirtschaft in Berlin, die das Projekt 2000 m² initiiert hat. Außerdem haben wir unsere drei fleißigen FöJler*innen Laura, Rosanna und Anike, unsere ÖBFDler*innen Cora, Alejandro, Sara Q. und unsere Praktikant*innen Mattis, Sarah P. und Luisa, die allesamt im Büro und auf dem Acker kräftig mit anpacken. Selina unterstützt das Team durch Arbeit mit Multiplikator*innen, Julie ist unsere Finanz-Expertin und Nils pflegt den Kontakt mit unseren globalen Äckern und kümmert sich um unseren Flächenrechner!