Pflanzwettbewerb
„Wir tun was für Bienen!“
Bepflanzte Fläche: 479.833 m²

Im März 2020 haben wir angefangen, ein Haus in einem von der Stadt entwickelten Neubaugebiet zu bauen.
Wie üblich sehen die Flächen sehr karg aus. Kein Baum, kein Strauch, eigentlich nichts.
Dazu nach den Baumaßnahmen einen verdichteten Boden:
Also erstmal versucht, den Boden etwas aufzulockern
Anschließend eine Gründüngung mit Phacelie eingesäet.
Dann eine Trockensteinmauer gesetzt.
Im Herbst einen Rotahorn als Hausbaum und viele einheimische Hecken gepflanzt.

Leider haben wir wenig Aktionsbilder. Meine Frau und ich haben das überwiegend alleine gemacht und hatten leider keinen Dritten, der bei den Arbeiten Bilder gemacht hat. Zudem wussten wir damals von dem Wettbewerb noch nichts.
Aber dafür haben in kurzer Zeit einen wirklich tollen Garten. Wir hätten nie gedacht, dass wir in so kurzer Zeit schon so viel Leben darin haben werden.

Standort

65346 Eltville

Anzahl der Projektbeteiligten

2

Fläche

280 m²

Pflanzliste

Hausbaum:
Rotahorn
2 Apfelbäume:
Gloster und Renette
Gehölze:
Felsenbirne, Sommerflieder, Hainbuche, Kornelkirsche, Bluthasel, Mönchspfeffer, Holunder, Salweide, Winterduftkirsche
Stauden:
Blumenzwiebeln als Frühblüher;
Hosta, Phlox, Bergenie, Storchschnabel, Glockenblume, Sonnenhut, Sonnenblume, Taglilie, Akelei, Aster, Blaukissen, Margerite, Kamille, Braunelle, Schafgarbe, Minzen, Spornblume, Eisenkraut, Salbei, Rosmarin, Katzenminze, Fetthenne, Dachwurz, Steinkraut, Ringelblume, Tagetes …