Partizipationsprojekt: Wie entsteht ein Naturerlebnisgarten?

Gemeinsam mit der Landschaftsarchitektin Renate Froese-Genz und in Kooperation mit der Initiative “Grün macht Schule – Kindergarten” haben wir in den letzten vier Jahren mit unseren Kindern, Pädagog/innen, Eltern, der ev. Matthäusgemeinde als Trägerin im Rahmen von Elternnachmittagen, Elternabenden, Workshops, Befragungen , Abstimmungen  und gemeinsamen Aktionen herausgearbeitet worauf es ankommt. Vögel sollen sich ansiedeln, Schmetterlinge und Bienen kommen, der Garten soll grün werden. Es soll ein Garten sein, in dem Kinder eigene Spuren hinterlassen können und erleben, wie etwas entsteht. Wo Kinder selbstwirksam werden und erfahren. Ich kann etwas bewirken!

Unser pädagogisches Konzept sieht vor, dass die Kinder erleben, wie sich ihre natürliche Umwelt verändert, wie sie wächst, gesund gestaltet werden kann und lebenswert ist. Und zwar so, dass die heutigen Bedürfnisse der Kinder und Ihrer Familien befriedigt werden, ohne das künftige Generationen deswegen zurückstecken müssen. So will es auch das Berliner Bildungsprogramm.

Quadratmeter

300 m²

Pflanzliste

10 Ysop, 9 Feigenblättrige Stockrose, bunt, 9 Moschusmalve. rosa, 10 Edle Garbe, 15 Teppichseifenkraut, rosa, 6 Dunkle Königskerze, gelb,

10 Steinquendel, weiß, 13 Heilziest, 21 Zitronenthymian, 9 Fetthenne, rot, 13 Sommergrüner Gamander, rosa, 15 Felsnelke rosa, 20 Waldmarbel

Informationen zur Gruppe

Die Garten AG ist eine Elterngruppe, die sich im Zusammenhang mit dem Naturerlebnisgarten gegründet hat und zu vielen Aktionen rund um den Naturerlebnisgarten aktiv ist. Am 25./26. Mai wurden alle 90 Familien der Kita eingeladen und 30 Familien haben gemeinsam einen Berg versetzt. Drei Trockenbeete sind in dieser Wochenendaktion entstanden. Die Aktion wurde von Grün macht Schule - Kindergarten finanziell getragen und von der Landschaftarchitektin Renate Froese- Genz professionell begleitet.