Regelmäßig sind die 13 Kinder der beiden Krippengruppen “Little Birds” und “Butterflies” der Kita “Firlefanz und Wirbelwind”, einer Fremdsprachenkindertageseinrichtung der GGB, Gesellschaft zur ganzheitlichen Bildung gemeinnützige GmbH Sachsen, in der näheren Umgebung und dem Gelände der Virchow Klinik Glauchau auf Exkursion. Das Entdecken und Beobachten besonders kleiner Lebewesen weckt dabei stets große Begeisterung. Auf einem dieser Ausflüge im Frühling entdeckten wir die ersten Bienen und Hummeln. Sogleich wurde “Summ, summ, summ” angestimmt. Ein Junge berichtete begeistert: “Maja” und ein anderer wusste, dass sie “Aua” machen können. Die Kinder suchten aufmerksam die ersten Blüten ab und riefen aufgeregt, wenn sie ein Insekt entdeckten. Das gab uns den Anlass ein Bienenprojekt zu starten. In unserem Krippengarten fanden wir Bienen meist nur im Sandkasten oder dem Klee, der auf der Wiese wuchs und gemäht wurde. Um dauerhaft Beobachten zu können, mussten wir also die Bienen zu uns locken. So entstanden einzelne Pflanzbereiche, die unsere Sinne anregen und unseren Entdeckerdrang befriedigen können.

Gartenstrukturen

Quadratmeter

4 m²

Pflanzliste

Wildblumenbeet: Saatmischung: u.a. mit Kornblumen, Mohn, Kornrade, Klee, Bienenweide,

Hochbeet der Krippenkinder: Walderdbeeren, Ringelblumen

Gummistiefelbepflanzung: Blüh- und Duftpflanzen: Nelken, Oregano, Ringelblumen, Johanniskraut, Boretsch, Kampfereberraute, verschiedene Minzen und Heilziest

Sonnenblumen auf dem Hang

Informationen zur Gruppe

In Organisation der Gruppenerzieher wurde das Projekt ins Leben gerufen. Pflanzen und Saatgut sind durch Elternspenden erworben worden. Die Kinder bildeten sich ganzheitlich; erwarben Sach-, Personal- und Sozialkompetenzen, durch ständige Kommunikation und gemeinsame Erlebnisse und zeigen sich ihrer Umwelt entgegen sensibel und aufmerksam.