Wir stellen in unseren Garten zwei weitere Beuten auf, eine Bienenkugel sowie eine weitere Einraumbeute. Alle fünf Beuten sind wie ein kleines Dorf angeordnet, die Ausgänge zur Mitte. Das geniale ist, dass wir von unserem Wohnzimmerfenster in den "Bienendorfplatz" und alle Eingänge sehen und damit alle Bienen aufs beste beobachten können. Wir imkern wesensgemäß. Die Honigbienen gehören zu uns, sie bleiben das ganze Jahr in unserem Hortus. Warum sind uns Honigbienen so wichtig? U.a. auch, weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass viele über die Honigbienen einen besseren Bezug zur Natur finden. So wie wir auch. Damit und mit den zusätzlich aufgeführten Aktionen gehen wir Schritt für Schritt den Weg zum Naturgarten. Alle unter 1-7 aufgeführten Aktionen haben wir zwischen September 2019 bis Juli 2020 durchgeführt...

Fotos siehe unten. Zurück zum HAUPTBEITRAG: Bitte klicken "Zurück zum HAUPTBEITRAG "

- (1) Weinfass als Regentonne
Wir nutzten zuvor noch kein Regenwasser in unserem Hortus. Das haben wir geändert, indem wir ein gebrauchtes Eichenholz-Weinfass aufbereiteten.
- (2) Schlüssellochbeet
Wir bepflanzten das Beet mit besonderen Erdbeeren. Hummin Meraldo sowie eine ganz seltene Art Kupchikha. In den Randbereichen säen wir noch den Echten Beinwell und Große Bibernelle.
- (3) Hochbeete und Beetkisten
Auf der Südseite erstellen wir noch ein zweites Hochbeet direkt neben dem bestehenden, ca. 1x1,4 m2 groß. In diesem Beet Pflanzen wir Tomaten an. Unsere alte weiße Bank nutzen wir, drei zusätzliche Beetkisten zu bepflanzen.
- (4) Wurmkiste
Wir möchten unseren Müll reduzieren und Bioabfälle, Kaffee-Pads, Papier etc. über eine Wurmkiste entsorgen.
- (5) Bienenkugel
Wir stellen bei der Honigbienenhaltung die wesensgemäße Haltung in den Vordergrund. Wir imkern mit Einraumbeute und Bienenkiste und seit Mai 2020 auch mit der neu organisierten und vorbereiteten Bienenkugel. Mit der ganzen Familie beobachten wir das große Schauspiel, wie der Schwarm in die Bienenkugel einläuft.
- (6) Neue Einraumbeute
Auch für die neue Einraumbeute erhalten wir einen Schwarm und lassen diesen einlaufen. Dieses Mal dauert es deutlich länger, aber am Ende ist alles gut. Der Schwarm zieht ein.
- (7) Standplatz für Beuten auf der Apfelwiese in der Großen Breede
150m von unserem Grundstück entfernt ist die städtische Apfelwiese am Ende unserer Straße (Große Breede). Romantisch und traumhaft liegt sie zwischen Wohnsiedlung und Buchenwaldstück. Hier dürfen wir mit Erlaubnis der Stadt Honigbienen aufstellen. Wir begleiten hier zusätzlich drei Völker und kommen auch hier mit den direkten Nachbarn in Kontakt.

Video zu Beitrag

Video ansehen

Aktions-Bilder

Nachher-Bilder

Gartenstrukturen

Anzahl der Projektbeteiligten

4

Quadratmeter

450 m²

Pflanzliste

Fenchel, Salatmix, Kohlrabi, Frühlingszwiebel, Pflücksalat, Mangold, Postellein, Wild-Tomaten, Rhabarber, Salbei, Thymian, Pastinak, Weißer Gundermann, verschiedene Erdbeeren, Dorniger Hauhechel.

Informationen zur Gruppe

Wir sind Lara (15), Merle (9), Anke und Kai. Seit 2018 imkert Anke (naturnah). Seitdem rückt die Natur immer mehr in unseren Fokus. Mit Begeisterung setzen wir weitere Schritte in Richtung Naturgarten um. Die Breede ssssssssummt.