Pflanzwettbewerb
„Wir tun was für Bienen!“
Bepflanzte Fläche: 418.001 m²

Anlegen einer Blühwiese mit ökologischer Bienenhaltung

An der Berufsbildenden Schule ,,Geschwister Scholl“ Halberstadt werden Jugendliche im Fach Agrarwirtschaft und Farbgestaltung im Rahmen der Verbesserung der Ausbildungs- und Arbeitsmarktchancen ohne allgemeinbildenden Schulabschluss im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) einjährig unterrichtet.

Der Klassenlehrer und Projektleiter möchte den Jugendlichen im Projekt „Artenschwund und Monokultur“ in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Harz das Interesse für das Umweltbewusstsein und die Biodiversität wecken.

Wer das Gelände der berufsbildenden Schule im Schulgarten betritt, gerät unter Umständen in eine summende Wolke. Wenige Meter hinter dem Tor befinden sich hinter einer Hecke zwei grüne Kästen. Darin schwirren bei gutem Wetter und Sonnenschein ca. 120.000 Bienen ohne Unterlass ein und aus.

Die beiden Kästen mit jeweils einem Bienenvolk sind das Kernstück der Arbeit im Berufsvorbereitungsjahr. Seit April 2018 wurde durch unser Projekt eine „Blühwiese“ mit einer Fläche von 400 m² für Insekten und Bienen angelegt.

Im April 2019 wurde die Blühwiese mit 400 m² erneuert und um ca. 350 m² erweitert.

Die Schüler des BVJ setzen mit der Herstellung und Pflege des Blütenreichs somit ein Zeichen für Pflanzen und Insekten im Schulgarten.

Der Schulgarten hat eine Fläche von ca. 3000 m² in dem sich Hochbeete, Bienencarport, Werkzeugschuppen, Sitzgelegenheiten für Vögel, Insektenhotel, Obstplantage, Gewächshaus, Blühwiese und Folienzelt befindet.

So wurde beispielsweise den Schülern in der ersten Einweisung im September 2018 und weiteren Schulmodulen die Angst vor Bienen genommen.

Das Projekt wird mehrere Jahre im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) weitergeführt und erweitert.

Standort

BbS ,,Geschwister Scholl" Halberstadt Böhnshauserstraße 4

Quadratmeter

1. Fläche 10x40 m² = 400 m², 2. Fläche 8x31 m²= 248 m², 3. Fläche 1x150 m²=150 m²

Pflanzliste

Ackerwildkräuter Blühfläche Böhnshausen

Kornblume, Klatsch-Mohn, Kornrade, Garten-Ringelblume, Echte Kamille, Geruchlose Kamille, Bienenfreund, Acker-Frauenspiegel, Acker-Veilchen, Acker-Gauchheil,

Blüh-Fläche
Wilde Möhre, Skabiosen-Flockenblume, Moschus-Malve, Gemeiner Hornklee, Gemeine Schafgarbe,

Wolliges Honiggras, Färber-Hundskamille, Glatthafer, Acker-Witwenbume, Kompaß-Lattich, Gemeine Margerite, Spitz-Wegerich, Wiesen-Flockenblume, Sonnenblume, Borretsch, Koriander, Wiesen-Bärenklau, Ausdauerndes Weidelgras, Gewöhnliche Ochsenzunge, Rot-Klee, Weißklee, Weißer Steinklee, Gemeiner Natternkopf, Dill, Wiesen-Sauerampfer, Gemeines Leimkraut,

Wiesen-Labkraut, Weiße Lichtnelke, Schwarze Königskerze, Wiesen-Bocksbart, Acker-Kratzdistel, Rot-Schwingel, Pastinak

Informationen zur Gruppe

Die Klasse des Berufsvorbereitungsjahr setzt sich zusammen aus Schülern die Ihre Schulpflicht noch nicht erfüllt haben. Die Schüler kommen aus einer Lernbehinderten Schule und versuchen den Hauptschulabschluss zu erreichen. Andere Schüler kommen aus dem Sekundarbereich als Schulverweigerer oder Schulabbrecher und haben ebenfals die Möglichkeit den Hauptschulabschluss zu absolvieren. In dieser Schulform müssen die Schüler 18 Std. arbeiten und haben 16 Std. Theorie. Im Unterricht werden Insekten, die ökologische Bienenhaltung sowie deren Lebensraum herausgearbeitet.