Nachdem die Ausgangsbeschränkungen im März zugeschlagen haben und wir zu viert - zwei homeofficende Eltern mit zwei homeschoolenden (naja..) Kindern auf engem Wohnungsraum saßen, gab es nur eine Rettung: Ab in den Kleingarten! Dort haben wir im März/April den lang gehegten Wunsch nach einem Präriegarten umgesetzt.

Vor dem Gartenhaus befindet sich ein ca. 10 qm großen Streifen - Südlage, trocken, in voller Sonne und mit magerem Boden, den wir letztes Jahr entsiegelt haben. Die Fläche war zuvor seit mindestens 50 Jahren mit schönen Waschbetonplatten bedeckt. Wir waren und sind nicht so sicher waren, was da alles verbuddelt war... Das Ziel war klar - eine Insektenweide, eine Heimstatt für Reptilien und eine mediterran angehauchte Insel für den ausgefallenen Südfrankreich-Urlaub zu schaffen.

Aus den kleinen im April gesetzten Pflänzchen ist eine bunte Welt entstanden. Und sie wird wohl auch den Sommerurlaub ersetzen. Das bietet die Chance, die andere noch versiegelte Fläche auf der Westseite für einen weiteren Präriegarten mit Farbschwerpunkt in gelb-orange-rot für 2021 vorbereiten zu können.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt :-)

 

 

Standort des Beitrags

80639 München

Anzahl der Projektbeteiligten

4

Quadratmeter

ca. 10 m²

Pflanzliste

1 x Perovskia abrotanoides P1
2 x Amorpha canescens
3 x Schizachyrium scoparium ‘Cairo’
2 x Aster oblongifolius ‘Raydon`s Favorite’
5 x Echinacea tennesseensis
3 x Echinacea pallida
2 x Liatris spicata
3 x Liatris spicata ‘Alba’
2 x Liatris spicata ‘Kobold’
2 x Monarda fistulosa var. menthifolia ‘Mohikaner’
3 x Pycnanthemum tenuifolium
2 x Linum perenne
15 x Bouteloua gracilis
8 x Calamintha nepeta (hort.) ‘Triumphator’

dazu Gräser
4x Nassella tenuissima ‘Pony Tails’
5x Penstemon hirsutus var. pygmaeus

sowie 3x Gaura lindheimerii, 1x Blauregen sowie ein Kaki-Baum

Informationen zur Gruppe

Selbstorganisierte Familie, ein 3er mit Steuermann bzw. Arbeitssklave