Das Projekt “Bye bye Biene & Co.?” wurde im Rahmen der Projektwoche  der 11. und 12. Jahrgangsstufe des Technischen Gymnasiums der BBS I  Technik in Kaiserslautern  ins Leben gerufen. Die Projektwoche fand vom 18. bis 21. Juni 2018 statt.

Innerhalb von 4 Schultagen beschäftigte sich die Projektgruppe, bestehend aus 15 Schülerinnen und Schülern und 2 Lehrerinnen, mit den Ursachen und Folgen des Insektensterbens, der Rolle der Insekten in unserem Ökosystem und den Maßnahmen, die jeder von uns ergreifen kann, um dem Insektensterben entgegenzuwirken. Nach einer ausführlichen Internetrecherche sensibilisierte ein Imker die TeilnehmerInnen für die Bedrohung von Honig- und Wildbienen. Um die Tipps des  Imkers und recherchierte Maßnahmen auch aktiv umzusetzen, wurden verschiedene Insektennnisthilfen (mit Bohrlöchern versehene Holzstehlen, Dosennisthilfen, Strangfalzziegeln, Totholzhaufen) von den Projektteilnehmern erstellt und zu einem großen Insektenhotel zusammengebaut. Des Weiteren wurde ein Grünstreifen um einen Fahrradstellplatz bearbeitet, umgegraben und das bestehende Grün entfernt. Hummelnisthilfen (befüllte, unten geschlossene Tontöpfe) wurden eingegraben und die Fläche mit schmetterlings- und insektenfreundlichem Saatgut bestückt.

Quadratmeter

10 m²

Pflanzliste

Standortangepasstes insektenfreundliches Saatgut: “Schmetterlings- und Wildbienensaum” (Nummer 6, für Westdeutsches Berg- und Hügelland von Saatgutanbieter Rieger-Hofmann)

Informationen zur Gruppe

Aufgrund der Projektwoche des Technischen Gymnasiums in der Woche vor den Sommerferien wurde das Projekt "Bye Bye Biene & Co." von den beiden Lehrerinnen Frau Drechsel und Frau Giese angeboten. Eintragen konnten sich interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 und 12. Die Arbeiten der Projektgruppe wurde von den beiden Lehrkräften initiiert und geleitet. Die Schülerinnen und Schüler organisierten sich zum Teil selbt und brachten Materialien wie Konservendosen und Holzstämme selbst mit bzw. organisierten deren Transport und Anlieferung.