Pflanzwettbewerb
„Wir tun was für Bienen!“
Bepflanzte Fläche: 832.009 m²

Ende 2021 habe ich beschlossen, dass ich mir gerne Bienen zulegen möchte. Daraufhin habe ich in unserem Froschkurier (Dorfzeitung von Sahms) einen Aufruf gestartet, ob es noch weitere Menschen bei uns gibt, die eine ähnliches Interesse haben und es fanden sich tatsächlich drei weitere Personen. Die Sahmser Bienenfreunde bestehen aus: Birke, Eileen, Tim und mir (Katherina). Anfang 2022 starteten wir mit unseren Treffen. Im Vorwege hatte ich beim Bürgermeister angefragt, ob das Regensickerbecken (RSB), angrenzend an unseren Garten als Bienenstandort genutzt werden könnte und bekam prompt eine Zusage! Nach Begehung der Fläche des RSB mit unserer Imkermutter/-vater (Ruth und Max Vorrat aus Grove begleiten uns bei dem Projekt) kam heraus, dass es noch zu wenig bunt-bienenfreundlich in unserem RSB war. Kurz darauf kam die Ausschreibung "Wir tun was für Bienen" und da der Wettbewerb auf der Homepage der Gemeinde einzusehen war, wurde ich darauf aufmerksam und besprach das Vorhaben bei den Bienenfreunden und danach mit dem Bürgermeister und dem Gemeindearbeiter. Auch hier erhielten wir volle Unterstützung der Gemeinde, die Ecken und Seitenstreifen bienenfreundliche umzustrukturieren. Gesagt-getan, ein Termin musste her! Am 14.05.2022 sollte die Aktion starten und damit wir auch viel Unterstützung erhalten, haben wir einen Aufruf auf unserer Homepage der Gemeinde, im Gemeindeschaukasten und in unseren persönlichen What's App Staten gemacht. Weiter bekam der Bürgermeister einen Anruf vom Fernsehen, die nach schönen Dorfgeschichten und Gemeinschaftsaktionen fragen und leitete die Anfrage an mich weiter. Auch hier bewarben wir uns per Videobotschaft und Telefoninterview, wurden aber nicht ausgewählt. Mit einem Fernsehbeitrag wollten wir natürlich viele zum nachahmen bewegen und was so alles auf Gemeindeflächen möglich ist, wenn man nur fragt!

In unserem Aufruf zur Aktion "Wir tun was für Bienen und verschönern unser RSB" hatten wir um Mithilfe, aber auch Blumen und Samenspenden in unserer Umgebung gefragt. Beim örtlichen Baumaschinenverleih B&H Baumaschinen wurde nach einer Gartenfräse zum Umpflügen der bestehenden Flächen gefragt und uns diese für die Gemeinde- und Gemeinschaftsarbeit kostenfrei zur Verfügung gestellt. Pflanzenableger und Samen wurden zur Verfügung gestellt und auch viel Pflanzensaat für Bienen- und Blühwiesen. Auch die SH-Netz AG spendete einen Beutel Blühwiesensaat. Für die Verpflegung wurden uns 3 Gläser Honig zur Mittagspause gespendet.

Damit der Boden auch mit Nährstoffen gut versorgt wird, habe ich aus dem Dorf von der Pferdezucht Reer, Erde mit Pferdedung kostenfrei bekommen und zum RSB gebracht, zusammen mit Feldsteinen (hierzu später mehr).

Am 14.05. wollten wir um 11 Uhr gemeinsam starten, mein Mann arbeitete aber schon mit der Fräse die Flächen ab 10 Uhr vor, so dass wir gleich mit der Bepflanzung beginnen konnten. Insgesamt kamen 8 Erwachsene und 4 Kinder. In einer Ecke und einem Seitensteifen wurden parzellenartig die unterschiedlichsten Blüh- und Blumenwiesen verteilt, hier haben die Kinder ihre eigenen Parzellen bestreut. In der anderen Ecke wurden die gespendeten Blumen- und Stauden- und Kräuterpflanzen eingegraben.

Zusätzlich durften die Kinder die Feldsteine mit Acrylfarbe bemalen und Ihre Steine an Ihre Parzellen legen.

Die weiteren Steine wurden in kleinen Häufchen in den Blumenwiesen aufgetürmt um für Verstecke für Insekten und Kleintiere zu dienen.

In der dritten Ecke haben wir die Fläche für eine Blühwiese vorbereitet und gefräst und Erde aufgetragen und untergemischt. Nach Rücksprache mit der Außengruppe in Sahms des Kindergartens Villa Kunterbunt aus Elmenhorst wollen die beiden Vorschulgruppen hier selbstständig was für die Bienen tun. Mittlerweile wurde dort nachgearbeitet, Blumenwiesensaat verstreut und Insekten und Bienenhotels selbstgebastelt von den Kindergartenkindern aufgehängt.

Um 15 Uhr war unsere Aktion beendet und wurde durch uns mit regelmäßigem Bewässern der Flächen weiter ergänzt.

Im Juli ist nun unser erstes Volk auf die Fläche des Regensickerbeckens eingezogen.

Ich finde es wirklich eine schöne Aktion und habe mich total über die Hilfe und die Spenden/zur Verfügungstellung gefreut und hoffe auf viele weitere bunte und bienenfreundliche Jahre im RSB. Hier werden wir bestimmt noch viel weiteres pflanzen.

Standort

21493 Sahms

Vorher- & Nachher-Bilder

Heimische Pflanzen

Gartenstrukturen

Aktionsbilder & Infoarbeit

Jubelbilder

Fläche

1000 m²

Anzahl der Projektbeteiligten

12

Informationen zur Gruppe

Sahmser Bienenfreunde und deren Angehörige und weitere Bewohner/Freunde aus dem Dorf. Über die Gemeindehomepage/Gemeindeschaukasten und unseren privaten What's App Status. Und natürlich über Mund-zu Mund-Propaganda.