Nach der Anlage eines Topfgartens an der Hausfront 2018 folgt nun eine Umgestaltung von eben jenem und eine Erweiterung des Projekts in anderen Teilen des unliebsamen Schotterhofes von Hortus Brunnladesch, welche sich auch auf andere Bereiche des Gartens ausweiten wird.

Da sich in unserer Anfangszeit einige Anfängerfehler eingeschlichen haben, wird dies und das nachgebessert werden. So befindet sich neben Wilden Eck, einem Projekt, das 2016 begann, ein falsch angelegter Steingarten, der aufgebessert werden soll. Außerdem droht Quecke die im Herbst nachgesäten Wildblumen zu verdrängen. Auch die Insektennisthilfen sollen nachgebessert werden.

Dabei legen wir besonderen Wert auf heimische und angepasste Pflanzen, sinnvolle nicht-invasive Neophyten mit Mehrwert für Insekten, das Gestalten von Strukturen, welche die Artenvielfalt im Garten unterstützen und Upcycling.

Es wird ein Projekt für die ganze Familie und den Freundeskreis. Wir sind selbst gespannt wie es laufen wird.

Standort des Beitrags

Emskirchen, Bayern

Video zu Beitrag

Video ansehen

Quadratmeter

ca. 100 Gesamt (Garten hat 500) m²

Pflanzliste

Blumenzwiebeln vom Herbst 2018: Wildtulpen, Narzissen, Krokusse, Zwerg-Iris, Winterling, Lerchensporn, Schneeglanz, Traubenhyazinthen

Saaten: Mohn, Kornrade, Kornblume, Natternkopf, Karde, Königskerze, Nachtkerze, Akelei

Pflanzen/Stauden: Sempervivum (verschiedene Arten und Sorten), Sedum acre, Sedum album, Minze, Delosperma, Borretsch, Wolfsmilch (Euphorbia myrsintes), Karthäuser-Nelke (Dianthus carthusianorum), Nickendes Fettplatt (Sedum reflexum), Felsen-Fetthenne (Sedum tripmadam), Große Fetthenne (Sedum telephium, verschiedene Sorten), Teppich-Fettblatt (Sedum spurium), Pracht-Fettblattt (Sedum spectabile), Moos-Steinbrech (Saxifraga x Arendesii), Lungenkraut (Pulmonaria officinalis)

Gehölze, Anfang April gesetzt: Apfelbaum (Wiese), Johannisbeere (Zaun), Kornellkirsche (Zaun), eingriffliger Weißdorn (Zaun)

Informationen zur Gruppe

Es handelt sich hier um ein Projekt der Familie. Die beiden Kinder (*05/2014 und *07/2017) helfen begeistert mit. Der Rest der Familie (Schwester, Tante, Mutter) steuert in erster Linie Material (Töpfe und Schalen) bei und hilft ein wenig beim Gießen. Außerdem versuchen wir den Freundeskreis ein wenig für das Projekt zu aktivieren.