Pflanzwettbewerb
„Wir tun was für Bienen!“
Bepflanzte Fläche: 479.833 m²

Beckerstraße/Hartmannstraße alte Jugendherberge mit einer Fläche von 480 m²

Aus dem stark verwilderten und vernachlässigtem Grundstück der alten Jugendherberge wurde durch einen Neubau und die damit verbundene Umgestaltung der Außenanlage mit verschiedenen Bodendeckern, Sträuchern, Bäumen in Verbindung mit verschiedenen Staudenmischpflanzungen eine Oase für Mensch und Tier geschaffen. Bei der Baumauswahl hat man sich bewusst für Feldahorn und Amberbäume entschieden, da diese zu den zukunfts-/ stadtklimafesten Baumarten zählen und sich somit für die stetig ändernden Wetterlagen, sprich Klimawandel, am besten eignen.

Durch das Wechselspiel der verschiedenen Staudenmischungen, die auch längeren Trockenperioden standhalten, ist gewährleistet, dass genügend Nahrungsquellen und Lebensräume für viele Insektenarten und Vögel übers Jahr vorhanden sind. Der Rückschnitt der vielen Blütenstände und Gräserarten in der gestalteten Fläche erfolgt optimalerweise erst im Frühjahr. Dadurch hält man zum einem die Überwinterungsmöglichkeiten für viele Insektenarten aufrecht und zum anderen ein gewisses Maß an Ästhetik in den eher tristen Wintermonaten.

Durch die Umgestaltung der Außenanlage wurde ein attraktiver Außenbereich für die Mieter geschaffen und gleichzeitig dem Leben in der Stadt eine Verbindung zur Natur gegeben, die sich nicht nur auf eine einfache Rasenfläche mit ein paar Sträuchern reduziert.

 

 

Standort

63739 Aschaffenburg

Anzahl der Projektbeteiligten

6

Fläche

620 m²

Pflanzliste

alte Jugendherberge

Staudenmischpflanzung: Blüten-Schleier, Tanz der Gräser

buntes Gartensandrohr

verschiedene Scharfgarbenarten

Steppensalbai

Schleierkraut

Rutenhirse

Goldgarbe

Kissenaster

Prachtstorchschnabel

echter Salbei

verschiedene Blumenzwiebelarten

Feldahorn

Amberbäume