Pflanzwettbewerb
„Wir tun was für Bienen!“
Bepflanzte Fläche: 832.009 m²

In der Dortmunder Nordstadt, dem Stadtteil mit der größten Kulturenvielfalt in der Ruhrgebietsstadt, haben wir einen Garten für Artenvielfalt geschaffen. Gemeinsam mit Menschen aus der Nachbarschaft haben wir seit Oktober 2020 eine Oase der Begegnung und ein Paradies für Schmetterlinge und Insekten angelegt.

Die 650 Quadratmeter große, ehemals brachliegende Fläche im Dortmunder Stadtteil Hafen haben Bewohner:innen, Schüler:innen und Kinder aus der Umgebung als Projekt des Künstlerhauses Dortmund in eine offene Oase für Wohlbefinden und Artenvielfalt verwandelt. Der Beginn eines öffentlichen Lehrgartens als partizipativen Bildungs- und Begegnungsort in Anlehnung an Joseph Beuys' Projekt 7000 Eichen.

„7000 Schmetterlinge“ ist in erster Linie ein Lehr- und Lerngarten. Im Vordergrund steht die Erhaltung und Förderung der Artenvielfalt. Der Waldgarten ist nach den Prinzipien der Permakultur angelegt. Er benötigt relativ wenig Wasser und Pflege und soll sich weitgehend selbst erhalten. Teil des Konzepts ist, so viel wie nötig und so wenig wie möglich in den Kreislauf der Natur einzugreifen. So lassen wir beispielsweise im Herbst die verwelkten Pflanzen stehen, um Nahrung und Schutz für Vögel und Insekten zu sichern.

Mehr Informationen: https://www.7000schmetterlinge.de

Standort

44147 Dortmund

Vorher- & Nachher-Bilder

Heimische Pflanzen

Gartenstrukturen

Aktionsbilder & Infoarbeit

Jubelbilder

Fläche

650 m²

Anzahl der Projektbeteiligten

40

Informationen zur Gruppe

Initative durch Barbara Koch und Susanne Lilienfeldt im Jahr 2020. Unterstützung u.a. durch Künstlerhaus Dortmund, Quartiersmanagment, Stadt Dortmund, GrünBau und viele Menschen aus der nahen und fernen Nachbarschaft. Vernetzung mit verwandten Projekten und Initiativen in Dortmund und Umgebung seit 2020 fortlaufend.