Am Anfang war es die Vorliebe für Pflanzen und der Natur. aber auch die Neugier und das Interesse an Bienen welches dazu geführt hat, dass wir als Familie in 2018 ein ziemlich verwahrlostes und zugemülltes Freizeitgrundstück am Stadtrand von Bielefeld gekauft haben. Das Gelände wurde über viele Jahre nicht gepflegt und glich einer Wildnis. Ebenso befanden sich Unmengen an Müll darauf. Es ist zwar total zugewachsen, enthält jedoch kaum blühende Pflanzen. So haben wir bereits im letzten Jahr damit begonnen, es zu säubern und eine grobe Struktur zu schaffen. Es mussten diverse Bäume die von Stürmen umgefallen sind zerkleinert, Müll entsorgt, und diverse Pflanzen in Form gebracht werden.

Irgendwann im letzten Jahr sind wir auf die Aktion „Deutschland summt – wir tun was für Bienen“ aufmerksam geworden. Dies hat uns unter anderem dazu bewogen aus dem Gelände einen natürlichen und lebendigen Lebensraum zu gestalten. Einen Lebensraum, der als Rückzugsort für uns als Familie dient. Ein Ort wo wir verweilen, staunen und die Natur erleben können. Einen Lebensraum für viele einheimische Pflanzen. Und natürlich einen Lebensraum für Bienen und Insekten.

Bereits im vergangen Herbst haben wir damit begonnen, dieses Vorhaben umzusetzen. Im Oktober 2018 haben wir einige Obstbäume und Beerensträucher gepflanzt. Auf der Stelle wo die Nachbarschaft in Vergangenheit das Osterfeuer entzündet hat, soll eine Bienenweide entstehen. Deshalb wurden im Herbst schon Blumenzwiebeln gesteckt die jetzt bereits ersten Nektar spenden. Im Winter haben wir diverse Bäume und Sträucher geschnitten, sowie abgebrochene Äste gesammelt. Die großen Haufen an Ästen und Zweigen sollen in unser Projekt mit eingebunden werden. An warmen Wintertagen haben wir begonnen eine Benjeshecke anzulegen, im Laufe dieses Jahres wird die Totholzhecke vervollständigt und soll so zu einer wertvollen Nisthilfe für Wildbienen werden. Allerdings wollten wir nicht warten, bis die ersten Bienen den Weg zu uns finden. Wir haben uns von der Imkerei anstecken lassen und haben schon im vergangenem Jahr die ersten 2 Bienenstöcke auf dem Grundstück aufgestellt. Außerdem haben wir einen erfahrenen Imker eingeladen, einige Bienenstöcke auf unserem Grundstück aufzustellen. So kann er uns in diesem Jahr wertvolle Ratschläge zu bienenfreundlichen Pflanzen geben, sowie uns als Imkerneulingen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wir sind wir schon auf die kommende Saison gespannt und möchten mit unserem Projekt einen aktiven Beitrag zu Natur- und Bienenschutz leisten.

Standort des Beitrags

Bielefeld

Aktions-Bilder

Nachher-Bilder

Quadratmeter

2500 qm m²

Informationen zur Gruppe

Wir - dass ist unsere Familie, also meine Frau und ich, unsere beiden Kinder, und natürlich unsere Bienen. Gemeinsam packen wir die Aufgabe an und wollen auf dem Gelände kreativ, einen natürlichen und lebendigen Lebensraum gestalten. Einen Lebensraum, der als Rückzugsort für uns als Familie dient. Ein Ort wo wir verweilen, staunen und die Natur erleben können. Einen Lebensraum für viele einheimische Pflanzen. Und natürlich einen Lebensraum für Bienen und andere Insekten. Mit der Umstrukturierung der Fläche möchten wir nicht nur eine einjährige Blumenwiese erzeugen, sondern durch anpflanzen von mehrjährigen Pflanzen vielmehr langfristige bienenfreundliche Strukturen schaffen.