Pflanzwettbewerb
„Wir tun was für Bienen!“
Bepflanzte Fläche: 457.507 m²

Anfang März diesen Jahres entstand die Idee, die ungenutzten Flächen auf unserem Hofgelände (kein Spielplatz) nutzbarer zu gestalten. Naheliegend war diese Flächen als Bienenwiese umzugestalten. Wir organisierten im April einen kleinen Arbeitseinsatz mit Eltern. Dabei gruben wir ausgewählte Bereiche um, befreiten die Hochbeete des kleinen Familiengartens von Gewächsen des Vorjahres, steckten Rasenstücke ab und pflanzten diese um. Dabei sollte der kleine Familiengarten nicht mehr mit Nutzpflanzen bepflanzt werden (ausgenommen Kräutergewächse), da die Bereitschaft zur Pflege in den vergangenen Jahren sich stark minimiert hat. Wir wollten einen reinen Beobachtungsbereich für Insekten schaffen, sodass kleine Weg mitten durch die Bienenwiese führen.

Im Zuge des 50jährigen Bestehens haben wir uns dann entschlossen ein großes Bienenprojekt daraus zu machen. So haben wir uns zur Aufzucht eines kleinen Volkes roter Mauerbienen entschlossen und 50 Kokons bestellt und diesen Prozess intensiv begleitet bzw. insbesondere die Bedeutsamkeit von Bienen pädagogisch und praxisnah aufbereitet.

Standort

39108 Magdeburg

Vorher-Bilder

Aktions-Bilder

Nachher-Bilder

Gartenstrukturen

Anzahl der Projektbeteiligten

150

Fläche

55 m²

Pflanzliste

zahlreiche blühende Kräutergewächse

diverse Blumengewächse

zahlreiche Bienenwiesensaatbomben (selbst hergestellt)

sonstige Gewächse die Eltern mitgebracht haben